Spannend für Jung und Alt – die Schnitzeljagd

Eine Schnitzeljagd ist für Kinder ein großes Fest und ein tolles Highlight zum Geburtstag. Eine toll organisierte Schatzsuche macht allen Spaß und fördert die Abenteuerlust. Wartet am Ende der Suche ein richtiger Schatz auf die kleinen Entdecker, ist die Freude noch viel größer und das Erfolgserlebnis riesig. Doch nicht nur die Kleinen haben Freude an dem Suchspiel. Eine Schnitzeljagd für Erwachsene funktioniert zwar etwas anders als für Kinder, die Freude über einen gefundenen Schatz bleibt am Ende jedoch die gleiche.

Eine Schnitzeljagd oder Schatzsuche zum Kindergeburtstag ist immer ein großer Spaß. (© Luftbildfotograf – stock.adobe.com)

Eine Schnitzeljagd oder Schatzsuche zum Kindergeburtstag ist immer ein großer Spaß. (© Luftbildfotograf – stock.adobe.com)

So organisieren Sie die Schatzsuche

Die Schnitzeljagd (manchmal auch Schnipseljagd) gehört zu den Dauerbrennern untern den Geburtstagsaktivitäten. Wer kennt sie nicht von Kindergeburtstagen aus der eigenen Kindheit? Ausgerüstet mit guter Laune, Tatendrang, etwas zum Schreiben und manchmal einer Schatzkarte ziehen seit Jahrzehnten Kinder aller Altersklassen durch die Siedlungen, um den versteckten Schatz zu bergen. Möchten Sie eine Schnitzeljagd organisieren, haben Sie hierfür verschiedene Möglichkeiten. Diese richten sich in erster Linie nach der Altersklasse, für die die Schatzsuche sein soll. Denn Zettel lesen und Rechenaufgaben lösen ist für Kleinkinder natürlich nicht machbar, während ältere Schulkinder sich sicher langweilen, wenn sie an jeder Station nur einfachste Rechenaufgaben lösen sollen. Hinzu kommen Faktoren wie Jahreszeit, Wetter und der Ort, wo das ganze stattfinden soll. Gleiches gilt auch, wenn Sie eine Schnitzeljagd für Erwachsene organisieren wollen. Hier bietet es sich jedoch oft an, auf bereits gelegte Fährten zurückzugreifen.

Die Schnitzeljagd für die Allerkleinsten

Bei kleinen Kindern unter ca. sechs Jahren müssen Sie zunächst bedenken, dass diese nicht unbeaufsichtigt losziehen können, zumindest, wenn Sie draußen auf die Suche gehen sollen. Es müssen ausreichend Begleitpersonen anwesend sein, die zwischendurch helfen und aufpassen, dass niemand verloren geht. Hier ist die Organisation also etwas komplizierter, da bereits vor Beginn der Schatzsuche alle Stationen vollständig vorbereitet sein müssen, wenn Sie nicht über ausreichend andere Aufsichtspersonen verfügen. Die Länge der Schatzsuche hängt vom Alter ab. Je kleiner Kinder sind, umso kürzer sind Ihre Aufmerksamkeitsspannen. Planen Sie also bei Kindern unter sechs höchstens fünf bis acht Stationen ein. Damit alle Bescheid wissen, sollten Sie der Geburtstagsgesellschaft vorher erklären, wie die Schatzsuche funktioniert und dass am Ende ein toller Schatz auf die Kleinen wartet.

Auf einer Schatzkarte kann sich zum Beispiel der Hinweis für die erste Station befinden. (© Robert Kneschke – stock.adobe.com)

Auf einer Schatzkarte kann sich zum Beispiel der Hinweis für die erste Station befinden. (© Robert Kneschke – stock.adobe.com)

Wie funktioniert die Schnitzeljagd zum Kindergeburtstag?

Damit die Kinder den Weg finden, sollten die Abstände zwischen den Stationen nicht zu groß sein. An jeder Zwischenstation müssen kleine Aufgaben erfüllt werden, zum Beispiel das Erschmecken von verschiedenen Speisen. Erkennen alle Kinder das, was sie in den Mund bekommen, gibt es entweder einen Hinweis auf die nächste Station (bei etwas älteren Kindern) oder zum Beispiel ein Puzzleteil. Am Ende der Schatzsuche, wenn alle Puzzleteile eingesammelt sind, müssen die Kinder als letzte Aufgabe das Puzzle zusammenfügen. Das Bild kann den entscheidenden Hinweis auf das Versteck des Schatzes darstellen. Als Schatz eignet sich eine hübsch gestaltete Kiste mit einem leckeren Kuchen, Gummibärchen oder Spielsachen für die kleinen Detektive.

Schnitzeljagd für ältere Kinder

Sind die Kinder schon älter, kann und muss die Schnitzeljagd etwas anspruchsvoller gestaltet werden. Ist sie zu leicht, haben die Kinder schnell keine Lust mehr. Natürlich darf sie auch nicht zu schwer sein, denn das wirkt ebenfalls demotivierend. Je nach Größe der Geburtstagsrunde können Sie alle Kinder in einem Team suchen lassen oder mehrere Teams losschicken, die um den Sieg konkurrieren. Im Gegensatz zur Schnitzeljagd mit kleineren Kindern können Sie hier ruhig auch mit falschen Spuren arbeiten. Für die Gestaltung der Schnitzeljagd gibt es grundsätzlich verschiedene Möglichkeiten: Entweder markieren Sie die Strecke mit Hinweisen wie Kreidepfeilen, Häufchen aus Sägespänen oder bestimmten Stöckchen und Steinen. In unregelmäßigen Abständen verteilen Sie die Streckenmarkierungen, damit die Kinder der Fährte folgen können. Sind die Kinder schon alt genug, um sich alleine zu orientieren, können Sie sie auch mit verschiedenen Rätseln von Station zu Station schicken. Zum Beispiel muss anhand eines Bilderrätsels die Eisdiele erkannt werden. Vor der Eisdiele gibt es dann den nächsten Hinweis. An jeder Station müssen Aufgaben erfüllt werden, um den Hinweis für die nächste Station zu erhalten, beziehungsweise Punkte für den Sieg zu sammeln: Am Ende wartet dann natürlich der Schatz.

Und was steckt in der Schatztruhe?

Eine Schnitzeljagd für ältere Kinder kann ruhig etwas anspruchsvoller sein. Kreative Aufgaben machen Spaß und können eine interessante Herausforderung sein, die dabei hilft, neue Stärken zu entdecken. Eine typische Aufgabe für die Schnitzeljagd ist zum Beispiel, dass die Kinder ein Ständchen singen müssen, um Punkte zu bekommen. Oder die Kinder führen eine Pantomime vor – erraten wird dann der Name eines Tieres oder ein Begriff. Doch die Herausforderung muss natürlich belohnt werden. Am Ende der Schnitzeljagd sollte deshalb ein großer und spannender Schatz warten. Spielen die Kinder in Teams gegeneinander, sollte natürlich am Ende nicht nur der Gewinner eine Belohnung erhalten. Ein großer Trostpreis muss auch für die anderen Teams immer mit in der Schatztruhe enthalten sein.

Geocaching, die Schnitzeljagd für Erwachsene

Wer viel Spaß daran hat, eine Schnitzeljagd zu organisieren, kann sich heute auch als Erwachsener austoben. Das bekannte Spiel heißt für Erwachsene zwar nicht mehr Schatzsuche, sondern Geocaching, im Grunde handelt es sich jedoch um dasselbe Prinzip: Mithilfe versteckter Hinweise müssen Sie einen Schatz finden. Doch was ist Geocaching genau und wie funktioniert es? Grundsätzlich kann man sich das Geocaching ungefähr wie die Schnitzeljagd 2.0 vorstellen. Im Internet finden Sie dutzende Hinweise auf versteckte Schätze, sogenannte Caches, die sich überall in Deutschland befinden. Mit den GPS-Koordinaten, die im Internet veröffentlicht werden, einer Landkarte und viel Neugier können Sie nun nach den Caches suchen oder sogar selbst einen Schatz verstecken, um Ihre eigene Schnitzeljagd zu organisieren. Das macht nicht nur Spaß, sondern lässt Sie die gewohnte Umgebung mit anderen Augen betrachten, ist informativ, spannend und einsteigerfreundlich.

Schatzsuche für Erwachsene: Geocaching wird immer beliebter. (© hello4image – stock.adobe.com)

Schatzsuche für Erwachsene: Geocaching wird immer beliebter. (© hello4image – stock.adobe.com)

So funktioniert das spannende Mystery-Geocaching

Während sich in einem normalen Cache häufig ein Logbuch befindet, in dem Sie sich verewigen können, bietet das Geocaching darüber hinaus die Möglichkeit, an spannenden Schatzsuchen, knackigen Rätseln und informativen Geschichten teilzunehmen. In sogenannten Mystery Caches finden Sie kodierte Hinweise, mit denen Sie die Position des nächsten Schatzes erknobeln – ganz wie die bekannte Schnitzeljagd also. Doch damit nicht genug, manche Geocaches erzählen sogar eine richtige eigene Geschichte, die Sie Schritt für Schritt nacherleben können. Oder Sie nutzen die Schnitzeljagd für Erwachsene, um Ihre Umgebung besser kennenzulernen. Falls Sie schon immer die Geschichte von dem kleinen Platz um die Ecke erfahren oder genau wissen wollten, welche berühmte Persönlichkeit die Statue im Zentrum darstellt, finden Sie zahlreiche Geocaches, die Sie über Ihr Umfeld informieren. So lernen Sie auf eine spannende und spaßige Art mehr über Ihre Stadt. Viele Geocacher geben sich viel Mühe bei der Gestaltung Ihrer Geschichte. Inzwischen gibt es mitreißende Krimis, historische Erzählungen oder einfach bloß informative Rundgänge, die Sie mit der Schnitzeljagd für Erwachsene selbst erleben können.

Welche Hilfsmittel benötigt man für das Geocaching?

Wenn Sie selbst an der modernen Schnitzeljagd teilnehmen wollen, müssen Sie sich lediglich mit einem Profil auf der Seite http://www.geocaching.com anmelden. Dort finden Sie die GPS-Koordinaten für alle Schätze in Ihrer Umgebung. Es gibt durchaus Verstecke, die so einmalig sind, dass Sie spezielle Ausrüstung benötigen, um an den geheimen Ort zu gelangen. Anhand der Schwierigkeitsstufe sehen Sie allerdings schnell, ob ein Cache auf der Spitze eines Berges oder im Park nebenan versteckt ist. Erfahrene Geocacher benutzen ein GPS-Gerät, um die Schätze zu finden. Für Anfänger reicht allerdings auch eine entsprechende App fürs Smartphone. So gestaltet sich die Schnitzeljagd für Erwachsen unheimlich einsteigerfreundlich – mitmachen kann jeder, der will!