Olympische Spiele in Rio – seien Sie dabei!

In wenigen Wochen starten in Rio de Janeiro die Olympischen Sommerspiele 2016. Dieses Sportereignis der Extraklasse wird damit erstmals in Südamerika ausgetragen. Es startet am 5. August mit der Eröffnungszeremonie und endet am 21. August mit der großen Schlussfeier. Drei Wochen später treffen sich erneut Athleten aus aller Welt in Rio, um die Paralympics zu begehen. Doch nicht nur als Kulisse für großen Sport ist Rio ideal geeignet. Auch als atemberaubendes Reiseziel ist die Stadt am Atlantik eine gute Wahl. Planen Sie eine Geburtstagsfeier im Ausland oder wollen Sie eine große Olympiafeier zelebrieren? Dann sind diese Olympischen Spiele genau das Richtige für Sie! Weitere tolle Ideen für unvergessliche Geburtstagsfeiern finden Sie im Geburtstagskalender.

Rio de Janeiro ist nicht nur Austragungsort der Olympischen Sommerspiele 2016, sondern auch das ganze Jahr über ein tolles Reiseziel. (© Katja Rohner – stock.adobe.com)

Rio de Janeiro ist nicht nur Austragungsort der Olympischen Sommerspiele 2016, sondern auch das ganze Jahr über ein tolles Reiseziel. (© Katja Rohner – stock.adobe.com)

Übertragungen fast rund um die Uhr

Sie sind begeisterter Sportfan und wollen dabei sein, wenn über 150 Nationen um die begehrten 306 Goldmedaillen kämpfen? Dafür haben Sie zwei verschiedene Möglichkeiten. Die bequemste ist natürlich, sich die Wettkämpfe gemütlich zu Hause im Fernsehen anzuschauen. ARD und ZDF berichten im Wechsel nahezu rund um die Uhr von den Wettkämpfen, wobei natürlich vor allem die deutschen Leistungen im Mittelpunkt des Interesses stehen. Zusätzlich können mehrere Live-Streams ausgewählt werden, wenn Sie einen Wettkampf sehen wollen, der aktuell im Fernsehen nicht übertragen wird. Ergänzt wird die Live-Berichterstattung von täglichen Zusammenfassungen, in denen Sie über alle wichtigen Ergebnisse und Ereignisse informiert werden. An insgesamt 19 Tagen sind ARD und ZDF mit rund 325 Stunden Olympia-Programm auf Sendung. Damit berichten sie so umfangreich wie noch nie über die Olympischen Spiele. Möchten Sie in diesem Zeitraum eine Olympia-Party veranstalten, ist dies also zu nahezu jedem Termin problemlos möglich.

Die besondere Olympiaparty mit eigenem Wettkampf

Eine Möglichkeit, die diesjährigen Olympischen Spiele zu Hause zu feiern, ist natürlich, einfach ein paar Freunde einzuladen, wenn ein besonders spannender Wettkampf ansteht. Noch ein bisschen olympischer wird Ihre Party jedoch, wenn Sie selbst ein sportliches Ereignis in einer der olympischen Disziplinen veranstalten. Wie wäre es mit einem Tischtennisturnier? Dazu benötigen Sie nur ein paar Schläger nebst Bällen und Tischtennisplatten. Diese gibt es in vielen Parks und auf Spielplätzen. Auch ein kleiner Triathlon ist einfach zu organisieren. Treffen Sie sich mit Ihren Freunden an einem See (die Anreise erfolgt selbstverständlich mit dem Fahrrad) und legen Sie eine Schwimm- und Laufstrecke fest. Nacheinander wird geschwommen und gelaufen und ein Schiedsrichter misst dabei die Zeit. Zum Abschluss radeln Sie gemeinsam dorthin, wo die Party ausklingen soll. Sind Sie ohnehin in einer Sportart aktiv, können Sie natürlich auch mit Ihren Vereinskameraden ein kleines Turnier in Ihrer Sportart ausrichten.

Für Kurzentschlossene: Zu den Olympischen Spielen noch schnell nach Rio

Alternativ könnten Sie die Olympischen Spiele auch direkt vor Ort in Rio genießen. Das ist zwar mit einem gewissen Aufwand verbunden, aber garantiert ein unvergessliches Erlebnis. Und obwohl es nur noch ein paar Wochen bis zur Eröffnungszeremonie sind, gibt es noch Flugtickets in die brasilianische Metropole und zahlreiche Eintrittskarten für die Wettkämpfe. Diese sind ausgesprochen günstig zu bekommen. Die billigsten kosten 13 Euro und von den etwa 7,5 Millionen Tickets im Verkauf werden knapp vier Millionen für umgerechnet 23 Euro oder weniger angeboten. Für die Eröffnungszeremonie kostet die günstigste Preisklasse umgerechnet knapp 70 Euro – die niedrigen Preise sollen es auch den Einheimischen erlauben, Wettkämpfe zu besuchen und am Großereignis teilzuhaben. Die Tickets buchen Sie am besten über die offizielle Seite. Da Rio ohnehin auf eine Vielzahl an Besuchern eingestellt ist, können Sie sich einfach in eines der diversen Hotels einbuchen. Eine Alternative ist der Anbieter airbnb, der auch offizieller Partner für Unterkünfte während der Olympischen Spiele 2016 ist. Die gute Infrastruktur in Rio erlaubt es, alle Wettkampfstätten bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Hierfür gibt es speziell für die Olympischen Sommerspiele ein Rundum-Sorglos-Ticket, das wahlweise für einen, drei oder sieben Tage gültig ist und zwischen 7 und 45 Euro kostet. Damit können für den gewählten Zeitraum alle öffentlichen Verkehrsmittel in Rio genutzt werden.

An den weltberühmten Stränden Ipanema und Copacabana sieht man das ganze Jahr über Sportbegeisterte. Während der Olympiade wird die Copacabana zur Wettkampfstätte. (© R.M. Nunes – stock.adobe.com)

An den weltberühmten Stränden Ipanema und Copacabana sieht man das ganze Jahr über Sportbegeisterte. Während der Olympiade wird die Copacabana zur Wettkampfstätte. (© R.M. Nunes – stock.adobe.com)

Die Austragungsorte der Olympischen Sommerspiele

Die Wettkämpfe finden in vier verschiedenen Bereichen in Rio statt. Zusätzlich sind weitere Fußballstadien außerhalb Rios Austragungsort des Olympischen Fußballturniers.

  • Maracanã: Im olympischen Stadion findet die Eröffnungs- und Abschlusszeremonie statt und bietet dafür knapp 80.000 Zuschauern Platz. Ebenfalls in der Maracanã-Zone liegen die Wettkampfstätten für Leichtathletik, Volleyball, Bogenschießen, Marathon und einige Fußballspiele.
  • Barra: Hier können Sie in verschiedenen Hallen und Arenen den Turnern, Schwimmern, Basketballern, Gewichthebern, Boxern, Handballern, Fechtern und einigen anderen bei ihren sportlichen Höchstleistungen zuschauen. Auch Golf wird hier ausgetragen, das nach 112 Jahren wieder zur olympischen Disziplin erklärt wurde.
  • Deodoro: Freunde des Reitsports sind hier genau richtig. Alle Reitdisziplinen finden in Deodoro statt, ebenso wie Hockey, Moderner Fünfkampf, Sportschießen, BMX und Rugby, das bei den Olympischen Spielen 2016 ebenfalls ein olympisches Comeback feiert, seit es 1924 zum letzten Mal olympisch war.
  • Copacabana: An einem der berühmtesten Strände Rio de Janeiros finden – wie sollte es anders sein – zahlreiche Strand- und Wassersportarten statt. Hier wird gesegelt und gerudert, während am Strand die Beachvolleyballer um Medaillen kämpfen. Auch Triathlon, Langstreckenschwimmen und Straßenradrennen werden in der Strandregion ausgetragen.

Alle Locations haben ihren eigenen Reiz, der selbstverständlich auch von den stattfindenden Wettkämpfen beeinflusst wird. Wenn Sie noch keine konkrete Vorstellung haben, was genau Sie bei den Olympischen Spielen erleben wollen, hier unsere Tipps:

  • Besuchen Sie einen Wettkampf, in dem es um die Goldmedaille geht, und erleben Sie das ganz besondere Gefühl, wenn die Athleten alles geben, um sich ihren Traum zu erfüllen.
  • Seien Sie dabei, wenn die Medaillen vergeben werden. Medaillen-Zeremonien sind Extra-Veranstaltungen, die echte Gänsehautmomente versprechen.

Attraktiver Mix aus Stadt, Strand und Attraktionen

Hoch über der Stadt wacht die Christos-Statue über Rio. Auf dem Lagoa Rodrigo de Freitas finden Ruder- und Kanuwettbewerbe statt. (© sfmthd – stock.adobe.com)

Hoch über der Stadt wacht die Christos-Statue über Rio. Auf dem Lagoa Rodrigo de Freitas finden Ruder- und Kanuwettbewerbe statt. (© sfmthd – stock.adobe.com)

Nicht nur zu DEM Sportereignis des Jahres, sondern auch im übrigen Jahr ist Rio eine Reise wert. Die Stadt vereint wie nur wenige andere einen gelungenen Mix aus traumhaften Stränden, urbanem Flair, beeindruckenden Sehenswürdigkeiten und aufregender Natur. Weltberühmt ist natürlich der Karneval, der Jahr für Jahr unzählige Besucher in die Stadt zieht. Doch auch abseits von Großereignissen hat Rio eine Menge zu bieten und durch die geografische Lage ist in Rio Sommer, wenn bei uns Winter ist. Als Winterkind hat man hier also die Möglichkeit, seinen Geburtstag an einem traumhaften Strand bei schönstem Wetter zu verbringen. Aber auch im brasilianischen Winter wird es in Rio selten kalt. Die Durchschnittstemperaturen in den Wintermonaten Juni, Juli und August liegen bei etwa 20 Grad. Interessant ist Rio vor allem durch die Zusammenkunft von endlosen Stränden und echtem Großstadtfeeling. Läuft man vom Strand aus ein paar Straßen weiter, findet man eine florierende Innenstadt mit Geschäften und Fastfoodketten. Zentral gelegen gibt es viele kleine und größere Parks, von denen der berühmteste wohl der Jardim Botânico ist, der botanische Garten. Hier gibt es neben exotischen Pflanzen auch einige einheimische Tiere zu entdecken. Mit Bus und Bahn erreicht man in Rio bequem alle Attraktionen. Wahrzeichen der Stadt ist die Christus-Statue auf dem Corcovado-Berg. Mit der Corcovado-Bahn erreichen Sie den Berg, von dem aus Sie eine fantastische Sicht auf die Stadt haben. Auch der Zuckerhut ist von dort zu sehen. Der 395 Meter hohe Granitfelsen ist mit einer Drahtseilbahn verbunden. Deren gläserne Kabine erlaubt schon unterwegs erste Blicke auf den berühmten Berg. Zum Ausspannen eignen sich die unendlichen Sandstrände von Copacabana und Ipanema, die zu den berühmtesten der Welt gehören. Direkt am Strand gibt es die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen, Beachvolleyball zu spielen oder sich zu stärken.

Reisetipps für den Brasilientrip

Ein großes Problem in Rio de Janeiro ist die Kriminalität. In den letzten Jahren hat die Stadt einiges unternommen, um diesem Problem Herr zu werden, und die Polizeipräsenz in Touristengebieten wurde massiv erhöht. Zu den Olympischen Spielen werden zusätzliche Sicherheitskräfte eingesetzt, damit das Sportereignis nicht von Meldungen über Überfälle überschattet wird. Trotzdem besteht in Rio immer ein Risiko, auch mitten am Tag überfallen zu werden. Die allgemeine Empfehlung lautet, Wertsachen im Safe im Hotel zu lassen. Tragen Sie nur wenig Bargeld mit sich herum, aber genügend, um bei einem Überfall den Angreifer zufriedenzustellen. Ein Besuch der Favelas, also der Armengebiete im Stadtgebiet, ist nur mit einem qualifizierten Reisebegleiter ratsam, der für Ihre Sicherheit sorgt. Wer Vorsicht walten lässt und dubiose Ecken meidet, bekommt meist keine Probleme. Es ist aber hilfreich, sich vor Augen zu führen, dass es in Rio de Janeiro ein Armutsproblem gibt, das sich in hohen Kriminalitätsraten widerspiegelt. Möchten Sie als deutscher Tourist nach Rio, ist dies problemlos ohne Visum möglich. Sie benötigen dafür nur einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig ist, sowie ein Rückflugticket. Die zwei Flughäfen in der Nähe von Rio sind gut an das Busnetz angeschlossen, sodass Sie von dort aus bequem die Reise mit dem Bus ins Stadtzentrum fortsetzen können. Für Fahrten innerhalb der Stadt gibt es diverse Linienbusse, ein U-Bahnnetz und zahlreiche Taxiunternehmen, die Sie von A nach B transportieren. Wir wünschen Ihnen einen wundervollen Aufenthalt in einer der aufregendsten Metropolen Südamerikas!