Eine ganz besondere Geburtstagsfeier: Die Mottoparty

Es ist mal wieder soweit, ein weiteres Jahr ist vergangen und der Geburtstag steht bevor – stellt sich die Frage nach der Party. Warum nicht ein wenig ausgefallen sein und die Mottoparty wählen? Solche Themenpartys bleiben sicher allen Gästen im Gedächtnis und es macht großen Spaß, sie zu organisieren. Jeder kann sie veranstalten, da man nicht viel braucht. Die Gäste kommen in eigenen Kostümen und das eine oder andere Gespräch wird schon allein durch die ausgefallenen Verkleidungen angekurbelt. Außerdem kann die gesamte Party nach dem Motto ausgerichtet werden. Die Musik, das Essen und die Deko – bei uns finden Sie Ideen und Inspirationen für Ihre perfekte Mottoparty!

Tanzende Jugendliche mit Gitarre

Eines der beliebtesten Themen für Geburtstags-Mottopartys: die 70er-Jahre-Feier (Bild: william87 / Dollar Photo Club)

Tausend verschiedene Mottos – bei dieser Auswahl ist für jeden was dabei

Der Klassiker: Die 70er-Jahre-Feier

Eine 70er-Jahre-Mottoparty ist nicht umsonst eine der beliebtesten Varianten. Das Essen, die Deko und natürlich die Kostüme sind leicht aufzutreiben und sorgen für das richtige Flair. Ob Schlaghose, Haarband oder Flatterbluse – im Kleiderschrank der Eltern oder Großeltern findet sich sicher das eine oder andere Accessoire. Das Highlight: Die legendäre Musik, die die 70er Jahre entscheidend geprägt hat und die heute sicherlich noch die meisten Gäste mitsingen können. Wer würde nicht zu dem ein oder anderen Titel auf die Tanzfläche springen?

Hier einige Beispiele für passende Musik zum Mitsingen und Tanzen:

  • Simon & Garfunkel
  • The Jackson 5
  • Bee Gees
  • Rod Stewart
  • Elton John
  • David Bowie
  • ABBA

Ist die Playlist zusammengestellt, geht es um Deko, Essen, Trinken und Accessoires, die die Mottoparty authentisch machen. Welche Artikel kommen auf die Einkaufsliste für die 70er-Jahre-Party?

  • Ahoj-Brause
  • Hawaii-Toast
  • Erdbeerbowle
  • Milchshakes
  • Farbenfrohe Wandtapeten oder Stoffe
  • Aufgeklebte Pril-Blumen
  • Hippie-Perücken
  • Haarbänder
  • Sonnenbrillen mit runden Gläsern
  • Lavalampen in verschiedenen Farben

Mit wenigen Mitteln lassen sich sämtliche Ideen für diese Mottoparty schnell und kostengünstig umsetzen. Kommen alle Gäste im Hippie-Kostüm, sorgt diese Themenparty bestimmt noch lange für Gesprächsstoff im Freundeskreis!

Ein weiterer Klassiker: Bad-Taste-Party

Einen absoluten Hit kann man auch mit diesem Motto landen: Bad Taste ist eine verrückte Party, bei der alle genau das Anziehen, was sie sonst niemals tragen würden – wie der Name „Bad Taste“ schon sagt: Dinge von grausamer Hässlichkeit und geschmacklose Kostüme sind hier sogar die Pflicht. Diese Art von Mottoparty garantiert Spaß ohne Ende, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Teilnehmer Ihrer Geburtstagsfeier können alles anziehen, ausprobieren, geschmacklosestes Make-up auftragen – und niemand wird sich wundern! Und das Beste dabei ist: Beim Buffet und der Musik braucht sich das Geburtstagskind keinerlei große Gedanken zu machen – je schlimmer, desto passender für diese Themenparty!

Hier eine kurze Dekorationsliste für die Bad-Taste-Party:

  • Geschmacklose Tischdecke aus Plastik
  • Pappbecher und -teller mit schlimmem Muster
  • Besteck aus Plastik
  • Servietten mit knalligem Aufdruck
  • Poster von Paris Hilton und David Hasselhoff
  • Müllsäcke
  • Plastikblumen
  • knallbunte Teppiche
  • Luftschlangen in Massen

Zur Bad-Taste-Party passt natürlich am besten geschmacklose Musik, vor allem Schlagermusik der 90er. Die sorgt in jedem Fall für Stimmung und volle Tanzflächen. Diese Songs sollten auf der Party nicht fehlen:

  • Los Del Rio – Macarena
  • Roland Kaiser – Santa Maria
  • Right Said Fred – I’m Too Sexy
  • Scooter – How much is the fish
  • MC Hammer – U Can’t touch this
  • Aqua – Barbie Girl
  • Ricky Martin – She Bangs
  • Vanilla Ice – Ice, Ice, Baby
  • Cher – Believe
  • Spin Doctors – Two Princes

Damit das Buffet auch zum Bad-Taste-Motto passt, hier ein paar exquisite „Gaumenschmeichler“:

  • Ravioli aus der Dose
  • Mirácoli
  • Wackelpudding
  • Mett-Igel mit Früchten
Kinder verkleidet für Halloween

Das Thema für die Mottoparty kann auch nach saisonalen Anlässen gewählt werden. Hier: Die Halloween-Feier (Bild: Kzenon / Dollar Photo Club)

Nostalgie pur für die jüngere Generation: Helden-der-Kindheit-Mottoparty

Ein wenig nostalgisch wird es mit der-Helden-eurer-Kindheit-Mottoparty, bei der man sich an seine Kindheitshelden erinnert und sich als diese verkleidet. Dabei kann frei aus alten Filmen, Fernsehen, Comics oder auch Büchern gewählt werden. Bei den Kostümen kann man sich sehr viel Mühe geben und endlich mal wie Captain America, Alf oder Superman aussehen, um nur einige klassische Beispiele zu nennen. Natürlich können Sie die verrücktesten Kostüme erschaffen, der Kreativität sind so gut wie keine Grenzen gesetzt!

Hier eine Auswahl der Kindheitshelden, die bestimmt das ein oder andere „Ach ja!“ hervorrufen:

  • Ernie und Bert
  • Heidi
  • Pippi Langstrumpf
  • Biene Maja
  • Power Rangers
  • Batman, Spiderman, Superman
  • Winnetou

Die Location für die Mottoparty

Es ist ratsam, auf die Zahl der Party-Zusagen zu warten, bevor die Location ausgewählt wird. Steht die Zahl der Gäste fest, kann nach Räumlichkeiten wie Gemeindesälen oder Vereinsräumen gesucht werden. Auch ein Saal in einer Gaststätte lässt sich mieten. Die Location ist natürlich auch von der Jahreszeit abhängig, im Sommer eignen sich der Garten, die Grillhütte, der Park oder ein Sportplatz mit Räumlichkeiten am besten, im Winter muss eine geschlossene Location her oder die Mottoparty findet einfach zu Hause statt.

Themenparty zu Hause feiern – herauf sollte man achten

Soll die Geburtstagsparty zu Hause steigen, müssen einige Vorkehrungen getroffen werden. Das Wohnzimmer muss frei geräumt werden. Dinge, die nicht kaputt gehen dürfen, sollte man als Gastgeber in Sicherheit bringen und einen oder zwei Stehtische aufstellen. Das Dekorieren gehört zu den angenehmeren Aufgaben. Ganz wichtig: Den Nachbarn sollte man im Voraus Bescheid geben, dass es an diesem Abend etwas lauter werden kann! Am einfachsten ist es, einige Tage vor der Mottoparty unten im Hausflur an einer gut sichtbaren Stelle einen Zettel aufzuhängen. So wundert sich auch kein Hausbewohner über die merkwürdig kostümierten Gäste.

Kinder mit Blumenkopfschmuck

Bunte Kostüme und sommerlicher Spaß: Eine Hawaii-Geburtstagsparty begeistert auch die Kleinsten (Bild: Frantab / Dollar Photo Club)

Das Essen – an Allergiker und Vegetarier denken

Auf den Einladungen findet man meistens ein „Für Speis und Trank ist gesorgt“. Der Gastgeber muss sich nun überlegen, ob er sich einen Partyservice bestellt, alles selbst vorbereitet, oder, falls die Party auswärts veranstaltet wird, mit dem Wirt der Gaststätte alles abspricht. Bei dem Buffet ist es natürlich wichtig, auch an den Geschmack der Gäste zu denken, etwa an besonderes Essen für Vegetarier, Veganer oder Menschen mit Lebensmittel-Allergien!

Fotos und Videos: Erinnerungen an die Mottoparty

Glücklicherweise gibt es heutzutage immer mindestens eine Person, die mit der Kamera auf der Party einige Erinnerungsbilder knipst – gut, manche davon mögen verwackelt sein oder einen unvorteilhaften Gesichtsausdruck festgehalten haben – doch alles in allem sind alle froh, wenn es im Nachhinein Bilder gibt, die alle sich ansehen können. Denn nicht nur das Geburtstagskind selbst, sondern auch die Gäste haben immer viel Freude an Kostüm-Schnappschüssen von der Geburtstags-Mottoparty!

Mottoparty-Bilder entwickeln, ausdrucken oder gemeinsam anschauen

Es kommt immer gut an, wenn der Gastgeber nach der Party allen Gästen ein Geschenk macht, indem er eine CD oder E-Mail mit den Partybildern an seine Freunde schickt. Wem das nicht genug ist, der kann eine After-Show-Party veranstalten, bei dem sich alle Gäste gemeinsam die Bilder per PC oder sogar über einen Beamer anschauen. Hierbei werden Sie garantiert eine Menge Lacher ernten! Mittlerweile altmodisch, aber dadurch auch etwas Besonderes, sind die „richtigen“ Fotos, die man entwickeln lässt oder einfach ausdruckt. So kann man jedem Gast ein kleines, individuelles Fotoalbum basteln – wer sich die Mühe macht und eine Mottoparty gibt, wird diese schöne Aufgabe sicherlich auch nicht scheuen. Und die Freude der Gäste ist garantiert.

Alles in allem ist eine Mottoparty immer eine gute Idee und kann von jedem veranstaltet werden. Unter all den Mottos, die es gibt (und es kommen stetig neue hinzu) wird jeder das Passende finden und einen tollen Abend haben!