Für eine rauschende Geburtstagsfeier muss einiges vorbereitet werden. In unserem Magazin haben wir viele hilfreiche Checklisten, Ideen und Tipps für Ihre gelungene Geburtstagsparty zusammengestellt.

achtzehnter-geburtstag

Willkommen im Erwachsenenleben: Ein schöner Glückwunsch zum 18. Geburtstag

Torte mit Geburtstagsspruch

Der beste Glückwunsch zum 18. Geburtstag: lieb und von Herzen (Foto: © Jamrooferpix / Dollar Photo Club)

Ihr Kind, ein naher Verwandter, ein Freund oder das eigene Herzblatt wird 18 – einer der wichtigsten Geburtstage im Leben! Jeder, der zur Geburtstagsfeier eingeladen ist, stellt sich nun die Frage: Wie sage ich am besten „Alles Gute zum 18. Geburtstag“? Dazu muss eine besondere Glückwunschkarte her und ein paar schöne Zeilen – denn aus dem Kind ist nun, zumindest auf dem Papier, plötzlich ein Erwachsener geworden. Wie eine schöne Geburtstagskarte aussieht und was drauf stehen kann – hier gibt es ein paar hilfreiche Tipps und Ideen für Ihren Glückwunsch zum 18. Geburtstag!

Was ändert sich eigentlich zum 18. Geburtstag?

Wer jemandem zur Volljährigkeit gratuliert, denkt dabei besonders an die Dinge, die sich für das Geburtstags“kind“ jetzt essentiell ändern: Zunächst ist er/sie jetzt volljährig, er trägt von nun an alleine die Verantwortung für sein Handeln, die Eltern gelten nicht mehr als gesetzliche Vertreter. Die meisten Jugendlichen freuen sich aber vor allem auf die neuen Rechte, die mit der Eigenverantwortung einhergehen und meist schon lange sehnsüchtig erwartet werden: Mit 18 darf er/sie wählen gehen, alleine Auto fahren, einige Diskos und Casinos besuchen, rauchen und Spirituosen kaufen und alleine entscheiden, wann er/sie nachts nach Hause kommt.

An wen richtet sich der Glückwunsch zum 18. Geburtstag?

Wenn auch Sie unsicher sind, was den Glückwunsch zur Volljährigkeit angeht: Sie sind nicht allein. Es ist für die meisten Gratulanten eine schwierige Frage, was sie auf die Karte zum 18. Geburtstag schreiben sollen. Doch es hilft schon, sich erstmal klar zu machen, an wen die Glückwünsche eigentlich gehen: In welcher Beziehung stehen Sie mit dem Geburtstagskind? Während Sie als Eltern- oder Großelternteil auch liebe Ratschläge geben dürfen, sollten sich entferntere Verwandte oder Freude der Eltern eher damit zurückhalten: Ein Jugendlicher, der gerade 18 geworden ist, freut sich vor allem darüber und feiert diesen Anlass, da machen sich unnötige Moralapostel nur unbeliebt. Statt Ermahnungen wie „Volljährigkeit heißt vor allem Verantwortung tragen!“ ist ein „Viel Spaß im Leben der Erwachsenen!“ viel freundlicher. Wenn die Partnerin/der Partner 18 wird, darf man den Umstand, dass das Herzblatt volljährig ist, auch ganz außer Acht lassen und einfach Liebesgrüße senden. Toll sind auch immer humorvolle Glückwünsche zum 18. Geburtstag.

Individuelle Geburtstagwünsche zur Volljährigkeit

Was ist nun ein guter Glückwunsch zum 18. Geburtstag? Am meisten freut sich wohl jeder, der Geburtstag hat, über eigens verfasste Glückwünsche. Natürlich können Sie sich Tipps und Anregungen im Internet holen – versuchen Sie aber, jedem abgeschriebenen Spruch zum 18. eine persönliche Note zu geben, denn dann wird er auf jeden Fall gerne gelesen und auch ernst genommen.

Torte mit Happy Birthday

Ein Geburtstagskuchen darf auch beim 18. Geburtstag nicht fehlen! (Foto: © Peter Atkins / Fotolia)

Wer als Elternteil- oder naher Verwandter dem nun Erwachsenen einen lieben Tipp für das weitere Leben geben möchte, kann zunächst einfach brainstormen, was sich genau für sie/ihn ändert: Dazu gehört nicht nur, dass er/sie nun kein Kind mehr ist, vollmundig und gerichtsbar ist, es hat auch sehr viel mit der eigenen Persönlichkeit zu tun: Was bedeutet das für eine/n 18-Jährige/n bezüglich seiner Zukunft? Falls sie es gar nicht wissen: Machen Sie sich kundig, was er/sie geplant hat: Hat er/sie bereits eine Ausbildung angefangen oder arbeitet er/sie schon? Oder ist der/die Glückliche noch in der Schule und macht Abitur? Will er/sie danach studieren? Wenn ja, was? Oder ist ein Auslandsjahr geplant? Je nachdem, was der Jungspunt in naher Zukunft vorhat, können Sie auch ganz individuelle Glückwünsche geben, die sich darauf beziehen. Darüber wird sich der nun Erwachsene am meisten freuen.

Inspirationen für Ihren Spruch zum wichtigsten Geburtstag

Besser als endloslange Gedichte, finden 18-Jährige meistens ein paar kurze knackige Sätze. Denn denken Sie auch daran: Bei einer großen Geburtstagsfeier mit vielen Gästen werden kurze Glückwünsche noch am ehesten wirklich gelesen ;). Und die sollen in erster Linie Freude über den großen Tag ausdrücken. Lassen Sie sich etwa von folgenden Glückwünschen inspirieren:

Jetzt endlich ist es soweit!
Sie ist nun da die Volljährigkeit.
Nun endlich, 18 Jahr:
Bist du erwachsen – wunderbar!
(unbekannter Verfasser)

Wir wünschen Erfolg, Gesundheit und Segen
Und dass du behütet seist auf allen Wegen,
die dich hinaus ins Leben führen
Nur Gutes möge dich berühren,
Erfolg, Freundschaft, Liebe und Glück,
und denk dran: Was immer du gibst, kehrt zurück!

Freundschaft, Liebe, Mut, Vertrauen,
auf diese Dinge sollst du bauen.
Mit 18 darfst du alles hoffen,
die Zukunft steht dir ganz weit offen!

Kleine Gedichte für die besondere Geburtstagskarte

Wer auf seiner Glückwunschkarte ein bisschen mehr Platz hat und dem Geburtstagskind näher steht, darf natürlich gerne auf ein paar längere Gedichte zurückgreifen. Aber am besten achten Sie dabei darauf, dass sie sich nicht nach leeren Worten anhören. Sie können Sie zum Beispiel persönlich verändern oder sogar selbst vorlesen.

Geschafft, endlich 18 Jahre jung,
dazu noch hübsch, bestimmt nicht dumm.
Gleich, welchen Weg du auch beschreitest,
sei stets klug und vorbereitet.
Wenn mit Vernunft und Herz begleitet,
dir niemand diesen Weg bestreitet.
Und wenn du bleibst so wie du bist,
sein unserer Liebe dir gewiss,
auch wenn der Weg mal steinig ist.

Ob Schule, Abi, Studium,
ob Lehre und dann Praktikum –
da musst du durch, gib auf dich Acht!
Bisher hast du’s schon gut gemacht.
Vom Elternhaus recht gut behütet,
hast 18 Jahre eingetütet,
die jetzt Vergangenheit ja sind –
du bist erwachsen nun, kein Kind.
Dass die die Jahre gut gelingen,
Erfolg und auch viel Glück dir bringen.
Packe es an, mach dich bereit!
Vor dir liegt eine tolle Zeit!

Die besten Wünsche hübsch verpackt: Die perfekte Glückwunschkarte

Auch was das Design Ihrer Glückwunschkarte angeht: Denken Sie an die Persönlichkeit des Geburtstagskindes. Was mag er/sie gern, welche Hobbies hat er/sie? Wer gerne in der Natur ist, mag auch romantische, blumige Layouts. Aktionsgeladene Jugendliche mögen auch knalligere Karten, mit einer „Jetzt geht’s los“-Message. Fußball-Liebhaber freuen sich über eine Karte mit Ball-Design, Mode-Besessene stehen auf besonders moderne und stylische Karten. Vielleicht kommt aber auch eine seriöse und schlichte Karte gut an, sie unterstreicht das Erwachsensein ganz besonders.

Scherzparkuhr 18. Geburtstag

Endlich Autofahren: Das Parkuhr-Design kommt bei der Vorfreude auf den Führerschein besonders cool an. (Foto: http://www.geburtstagseinladung-paradies.de/jugendliche/)

Allein die Lieblingsfarbe des nun 18-Jährigen kann bei der Gestaltung helfen. Generell gilt: Je heller die Farben der Glückwunschkarte gewählt werden, umso freundlicher kommt sie rüber. Auf keinen Fall sollten altbackene Karten verwendet werden, die sonst beim 70. Geburtstag der Großtante zum Einsatz kommen. Auch wenn Sie Ihre Karte kaufen und nicht komplett selber gestalten: Sie können Ihr mit einem eigenen Glückwunsch, kleinen Anhängern oder beigelegten Fotos einen persönlicheren Touch geben. Und wie auch sonst, kommt ein Karte am schönsten mit einer anderen Aufmerksamkeit rüber: am Ende ist sie das Sahnehäubchen zu einem tollen Geschenk oder einem hübschen Blumenstrauß!

Ausgefallene Designs für den etwas anderen Glückwunsch zum 18. Geburtstag

Viele junge Leute mögen es, wenn Ihre Glückwunschkarte – genauso wie die Einladungskarte zum Geburtstag – eher unkonventionell ist: Je nach Idee können hier auch auf knalligere Farben und ausgefallene Konturen oder Materialien einbezogen werden. Trendig sind etwa Karten, die als Zeitungsartikel designt sind und in der Überschrift auf den Geburtstag anspielen. Ebenfalls beliebt ist das coole Parkuhr-Design oder als Verkehrsschild, weil sie subtil auf den Führerschein hinweisen. Toll ist auch, wenn der Glückwunsch zum 18. Geburtstag als Spruch auf einer Tafel Schokolade oder auf dem Geschenkpapier integriert wird – bei einigen Shops gibt es dazu die Möglichkeit.

Die Vielfalt an Design-Möglichkeiten ist das Tolle am 18. Geburtstag: Da die Jugendlichen meist voller Euphorie und Freude sind, sind knallige bunte Karten mit persönlichen und gerne auch ein ausgefallener Spruch zum 18. sehr beliebt. Sie können sich hier gerne ausprobieren – eigentlich lässt sich dabei nicht viel falsch machen!

geburtstag-mit-kindern

Kindergeburtstag auf dem Bauernhof: Mit Familie und Freunden feiern

Sobald die Kinderaugen leuchten, ist es wieder soweit: Der Kindergeburtstag steht an und will abwechslungsreich, bunt, laut und vor allem lustig gestaltet werden. Ob Mädchen oder Jungen, eine ausgefallene Location und ein interessantes und spannendes Programm für das Geburtstagskind und seine Freunde ist eine Herausforderung. Wer nicht mehr auf das eigene Wohnzimmer, das Spieleparadies oder den Freizeitpark setzen möchte, kann den Kindergeburtstag auf dem Bauernhof feiern und hier die Kinderaugen zum Leuchten bringen. Mit ein paar Ideen und ein wenig Planung können Sie sicher sein, dass auf dem Bauernhof garantiert keine Langeweile aufkommen wird. Ob mit der Geburtstagsschar aus Kindern oder mit Eltern, Geschwister und Verwandten im Gepäck: Ein Kindergeburtstag auf dem Bauernhof ist ein abwechslungsreicher Ausflug für die ganze Familie. Wir haben die besten Empfehlungen für eine perfekte Geburtstagsparty auf dem Bauernhof hier für Sie zusammengestellt.

Kinder sitzen an geschmückter Tafel

Der Kindergeburtstag steht bevor – wo feiern die Kleinen am liebsten? (Bild: Petro Feketa / Dollar Photo Club)

Ein spannender Trip aufs Land: Der Kindergeburtstag auf dem Bauernhof

Eltern haben es nicht leicht, jedes Jahr aufs Neue ein kreatives Programm für den großen Tag Ihres Nachwuchses zu gestalten. Ein Ausflug aufs Land ist geradezu ein Selbstläufer: interessante Gebäude, Scheunen, Heu, Wiesen und natürlich viele Tiere: Wer für seinen Kindergeburtstag einen Bauernhof als Geburtstagslocation wählt, hat schon mal ein spannendes Umfeld gefunden. Besonders Großstadtkinder freuen sich über einen Ausflug in die Welt der Tiere und können einen Tag mit ganz besonderen Erlebnissen verbringen. Tiere wie Hühner oder Schafe lassen sich unter den Augen der örtlichen Bauern streicheln und füttern, je nach Bestand gibt es auch Pferde. Ein Highlight für den ganz besonderen Tag: Der Ritt auf einem Pferd oder Pony, ein Muss für jede Prinzessin. Eine Hofführung gibt Kindern dabei einen Eindruck von der Funktionsweise eines Bauernhofs und zeigt die spannenden Seiten der Landwirtschaft, Grundlagen von Naturkreisläufen und Tieren. Neben den Tieren selbst haben Bauernhöfe, die die Ausrichtung eines Kindergeburtstags anbieten, auch spezielle Attraktionen wie Hüpfburgen oder Mais- und Strohlabyrinthe. Auch Traktorfahrten und die Besichtigung großer Landmaschinen sorgen garantiert für große Begeisterung bei den kleinen Gästen.

Rundum sorglos oder selbstversorgt Geburtstag feiern?

Nicht nur auf dem Land, sondern auch in Stadtnähe oder sogar mitten in der Großstadt gibt es unterschiedliche Bauernhöfe, die zur großen Geburtstagsparty gebucht werden können und Ihnen einen wunderbar unbeschwerten Tag bereiten. Oft werden Rundum-Pakete angeboten, die neben den Attraktionen wie Tieren, Spielemöglichkeiten oder Hofführungen auch die Verpflegung der Gäste anbieten. Als Pause von Wiesenwanderung und Ponyreiten bietet sich ein Essen im Freien an. Je nach Wunsch werden von Bauernhöfen zudem meist Kuchen und Snacks, aber auch Grillzeug, Fingerfood und kleine Leckereien, meist aus hochwertigen Hofprodukten, angeboten. Das Highlight für den Tagesausklang: Ein Beisammensein mit Lagerfeuer, Stockbrot und Würstchen grillen. Lehnen Sie sich zurück mit Verpflegung und Beschäftigung, denn der Kindergeburtstag auf dem Bauernhof ist auch besonders entspannend und stressfrei für die Eltern.

Wenn Sie lieber selbstversorgt anreisen möchten oder falls der Bauernhof keine Form des Catering anbietet, können auch meist problemlos Speisen und Getränke mitgebracht werden. Ergänzend zum Rahmenprogramm auf dem Bauernhof können Sie also ganz einfach vorbereitete Salate und leckeres Finger-Food für die Geburtstagsschar mitnehmen und vor Ort picknicken. Der Kindergeburtstag auf dem Bauernhof wird besonders schön, wenn Sie beispielsweise neben dem obligatorischen Geburtstagskuchen zur Überraschung noch ein kleines Buffet und selbst gemachte Limonaden und Getränke einpacken.

Kinder sitzen essend auf einer grünen Wiese

Einfache Speisen, die allen Kindern schmecken, lassen sich praktisch zum Picknick mitnehmen. (Bild: Shmel / Dollar Photo Club)

Das sollten Sie für den Kindergeburtstag auf dem Bauernhof beachten

Damit einem für alle Beteiligten unbeschwerten und schönen Erlebnis in der Natur und auf dem Bauernhof nichts im Wege steht, sollte im Vornhinein gut geplant werden. Stellen Sie sich am besten eine Checkliste auf und klären beispielsweise folgende Fragen:

  • Welcher Bauernhof in der Nähe hat Kapazitäten und wie viele Kinder kommen mit?
  • Rundumversorgung oder mitgebrachte Speisen und Getränke?
  • Gibt es genügend Aufsichtspersonen, die mitfahren?
  • Wie kommen die Kinder hin und zurück?

Diese organisatorischen Fragen sollten Sie im Vorfeld abklären und rechtzeitig einen passenden Bauernhof in der Nähe mit ausreichend Platz für Ihre Gruppe finden. Auch die Zusagen der Gäste, bzw. deren Eltern sind wichtig, um zu wissen, mit welcher Personenanzahl geplant werden kann. Bauernhöfe wollen meist eine Woche oder früher eine Reservierung Ihres Hofes und der gewünschten Attraktionen oder Verpflegungspakete. Wer hier frühzeitig plant und bucht, kann sich am Tag selbst ganz entspannt dem Programm widmen. Planen Sie gegebenenfalls rechtzeitig die mitzubringenden Speisen und Getränke für ein wunderschönes Picknick im Grünen auf dem Bauernhof.

Wichtig ist zudem, wie die An- und Abreise zum Bauernhof erfolgt: Wird der Transport komplett von den Eltern des Geburtstagskindes übernommen oder werden Mitfahrgemeinschaften organisiert? Dabei ist besonders bei größerer Gästezahl eine Absprache unter den Eltern der Kinder wichtig, um eine geoordnete und sichere Anreise zu ermöglichen und Missverständnisse zu vermeiden. Unser Tipp: Sprechen Sie als Eltern des Geburtstagskindes Freunde an, die mit dem eigenen Auto Kinder mitnehmen können und vor Ort auch als Aufsichtspersonen da sind.

Zwei Kinder füttern Hühner

Ob Mädchen oder Junge – alle Kinder sind begeistern von Bauernhoftieren (Bild: Boggy / Dollar Photo Club)

Planung für den unvergesslichen Kindergeburtstag auf dem Bauernhof

Neben den logistischen Fragen sollten Sie mit Ihrem Kind auch absprechen, welcher Bauernhof in Frage kommt. Ist eher ein Spaßprogramm mit Maislabyrinth oder Traktorfahren gewünscht? Oder wollen Kinder lieber reiten, Ziegen streicheln, im Gemüsebeet ernten oder einen Bastelkurs mit Töpferei machen? Je nach Interessenlage können Sie dann individuell das passende Programm für Ihr Geburtstagskind und seine Gäste finden und zusammenstellen.

Besonders individuell: Ein lange unvergessener Geburtstag startet schon mit der persönlichen Einladungskarte, die Sie versenden. Sprechen und organisieren Sie die Aktivitäten auf dem Bauernhof und die eingeladenen Freunde mit Ihrem Kind ab und halten Rücksprache mit Eltern befreundeter Kinder, um allen einen schönen Tag zu ermöglichen.

Planen Sie also zuvor, auch mit Ihrem Kind zusammen, und überlegen, was Ihnen wichtig ist:

  • Art der Beschäftigung und des Angebots auf dem Bauernhof
  • Uhrzeit zum Treffpunkt und Dauer des Aufenthalts
  • Anzahl und Art der Geburtstagseinladungen
  • mögliche Spiele und Beschäftigungsmöglichkeiten
  • wetterfeste und warme Kleidung

Damit die Geburtstagsparty nicht ins Wasser fällt – was tun bei schlechtem Wetter?

Wenn es doch einmal regnen sollte, bietet ein Bauernhof trotzdem genügend Möglichkeiten, einen spannenden Tag ohne Enttäuschungen zu verbringen. Die meisten Tiere haben große Ställe und können auch dort gestreichelt oder gefüttert werden, eine Hofführung kann ebenso an die Witterung angepasst werden. Dazu haben einige Bauernhöfe große Strohhallen in denen Versteckspiele oder Schatzsuchen angeboten werden. Aber auch Wanderungen mit Taschenlampen durch Scheunen oder ähnliche Erkundungstouren bieten wunderbare Beschäftigungsmöglichkeiten. Auch Spielböden, handwerkliche Bastelkurse oder Indoor-Geräte bieten eine perfekte Alternative zum Herumtoben im Freien. Wichtig ist, auch bei schlechterem Wetter dem Bewegungsdrang der Kinder nachzukommen und für ausreichendes Spiel- und Aktionsangebot zu sorgen. Gut gerüstet bei leichtem Nieselregen sind alle Beteiligten immer mit der passenden Kleidung. Outdoor-Jacken, Gummistiefel und warme, wetterfeste Sachen sollten schon auf der Einladungskarte angekündigt werden, damit alle Kinder gegen unvorhergesehenes Wetter gerüstet sind. Wenn Sie sich im Vorfeld wappnen, steht auch bei etwas Regen einem spaßigen Kindergeburtstag auf dem Bauernhof nichts mehr im Wege.

Lassen Sie bei jeder Planung aber vor allem Ihr Kind mitbestimmen, da Kinder oft Ihre ganz eigenen Vorstellungen für einen gelungenen Geburtstag haben. Auch eine lockere Taktung ist besser als ein strikter Plan, da Bauernhöfe vielseitiger und interessanter Entdeckungsort für alle Kinder sind. Lehnen Sie sich etwas zurück und genießen dann einen entspannten Tag auf dem Bauernhof und eine wunderbare Zeit mit Ihrem Kind.

geburtstag-feiern1

Geburtstagsfeier planen: Checkliste für den großen Ehrentag

Originelle Einladungen, gute Musik und leckeres Essen – wer seine eigene Geburtstagsfeier planen möchte, der muss sowohl sich selbst als auch seine Gäste zum Staunen bringen. Umso schöner, wenn der Ehrentag zur entspannt-amüsanten Party samt glückstrunkener Teilnehmer wird. Dabei sind der eigentlichen Planung nahezu keine Grenzen gesetzt. Ob Mottoparty, Gartenfest oder mehrtägiges Event: Jede Geburtstagsfeier kann zum schönsten Tag des Jahres werden – vorausgesetzt, die Planung stimmt. Dabei geht es nicht nur um die Einfälle selbst, sondern auch um das richtige Zeitmanagement. Für all jene, die noch auf der Suche nach der ultimativen Checkliste für ihre Geburtstagsfeier sind, kommt hier unser Geburtstags-Countdown voll nützlicher Tipps und Tricks!

Liste zur Planung einer Feier

Der große Tag naht – höchste Zeit, mit der Organisation zu beginnen (Bild: Zerbor / Dollar Photo Club)

Vier Wochen vor der Geburtstagsfeier: Planen wir Gästeliste und Location

28 Tage trennen uns noch von unserer eigenen Geburtstagsparty. Höchste Zeit also, sich Gedanken über die Gästeliste zu machen. Zunächst einmal gilt es, eine Liste mit allen möglichen Gästen zu erstellen. Ob Verwandte, Freunde oder Bekannte mit Potenzial für mehr – jeder ist willkommen. Kleiner Tipp: Samstage eignen sich fabelhaft für ein rauschendes Geburtstagsfest. Anders als Wochen-, Frei- oder Sonntage lassen sie Gästen und Gastgebern genug Zeit für überschwängliche Tanzeinheiten und ausreichende Erholung. Ist diese Liste erst einmal erstellt, geht es an die Benachrichtigung der potenziellen Gäste. Hierbei gilt: Kleinere Runden von bis zu zehn Gästen können direkt per Anruf oder SMS eingeladen werden. Zu- und Absagen erhält der hoffnungsvolle Gastgeber so direkt und kann daher auch deutlich besser planen. Dies gilt insbesondere für eine spontane Geburtstagsfeier. Planen Geburtstagskinder jedoch eine festliche und/oder offizielle Party, so empfiehlt sich eine schriftliche Einladung. Die kann übrigens durchaus fantasievoll sein. Wie wäre es beispielsweise mit einem beschrifteten Filterbeutel passend zum gemütlichen Geburtstagskaffeetrinken? Ebenfalls empfehlenswert sind personalisierte und selbst gestaltete Geburtstagseinladungen. Auch sie wecken die Vorfreude auf ein rauschendes Fest bei den geladenen Gästen und dem Gastgeber. Hierbei nicht vergessen: Kann die Geburtstagsfeier nicht in den eigenen vier Wänden stattfinden, sollte bereits jetzt nach einem geeigneten Veranstaltungsort gesucht werden. Passende Räumlichkeiten bieten beispielsweise örtliche Vereine oder die jeweilige Gemeinde.

Vier Wochen vor der Geburtstagsfeier sollte man:

  • Eine Gästeliste erstellen
  • Das Datum der Geburtstagsfeier festlegen
  • Die Gäste informieren
  • Eine passende Location suchen

Drei Wochen vor der Geburtstagsparty: Planen wir Verpflegung und Musik

Sind die Gäste erst einmal über die anstehende Geburtstagsfeier informiert, geht es nun an die Verpflegung. Je nach Größe der Party, den eingeladenen Gästen und dem (möglichen) Motto sollten Gastgeber entscheiden, welche Speisen sie für ihre Feier ordern oder selbst vorbereiten wollen. Hierbei geht es zunächst vor allem um die grobe Festlegung der Geschmacksrichtungen. Kleiner Tipp: Zu einem richtigen Gastgeber-Sorglos-Paket gehört natürlich ein guter Catering-Service. Dieser bereitet unterschiedliche Gerichte und Getränke frisch zu und liefert sie anschließend direkt zum Ort der Veranstaltung. Ein solcher Service lohnt vor allem für größere Partys mit unzähligen (hungrigen) Gästen. Gleiches gilt auch für die musikalische Verpflegung der Anwesenden: Ein DJ oder eine Band geben der Party eine persönliche Note, lohnen sich finanziell jedoch eher für größere Veranstaltungen. In jedem Fall sollten baldige Geburtstagskinder jedoch für ausreichend helfende Hände bei der Vorbereitung ihrer Geburtstagsparty sorgen. Freunde und Bekannte können beim Aufbau des Buffets anpacken oder selbst zubereitete Verpflegung beisteuern.

Drei Wochen vor der Geburtstagsfeier sollte man:

  • Die Verpflegung entsprechend des Mottos/ der Größe/ der Gäste planen
  • Bei Bedarf: Einen Cateringservice und DJ buchen
  • Helfer organisieren

Zwei Wochen vor der Geburtstagsparty: Planen wir Gäste und Fest im Detail

Die Zeit vom Planungsbeginn bis zur großen Party hat sich mittlerweile halbiert. Höchste Zeit also, die Zu- oder Absagen der potenziellen Partygäste einzuholen. Das gilt natürlich vor allem für jene Einladungen, die per Karte verschickt und nicht per Telefon ausgesprochen wurden. Ebenso wie die genaue Gästeanzahl gehört auch das sogenannte „Nachzählen“ zu den Vorbereitungen einer Geburtstagsfeier. Planen und nachzählen sollten Geburtstagskinder unter anderem:

  • Besteck
  • Geschirr
  • Gläser
  • Bügel für die Garderobe
  • Vasen
  • Stühle
  • Servietten

Kleiner Tipp: Lassen sich bestimmte Utensilien partout nicht bis zum Tag der Feier organisieren, so können diese auch bei Party-Diensten ausgeliehen werden. Nun geht es an die detaillierte Planung der Verpflegung. Anders als noch vor zwei Wochen stehen nun die genauen Menüs, Zutaten und Geschmacksrichtungen im Mittelpunkt der Planung: Drei Gänge in Form eines Menüs eignen sich dabei vor allem für eine kleinere Runde. Vorspeise, Hauptspeise und Dessert sollten dabei nach Möglichkeit nicht dieselben Zutaten und Aromen beinhalten. Gibt es beispielsweise Fisch als Vorspeise, so sollte der Hauptgang aus Fleisch oder vegetarischen Zutaten bestehen. Hierbei gilt: Je größer die Anzahl der Gäste, desto mehr lohnt sich ein Buffet. Werden bis zu 20 Personen zur Geburtstagsparty erwartet, benötigt der Gastgeber etwa drei verschiedene Hauptspeisen und Salate, zwei unterschiedliche Hauptgerichte inklusive zwei verschiedener Beilagen und zwei unterschiedlicher Nachspeisen für den (süßen) Abschluss. Bei der Auswahl der Speisen ist außerdem auf die Gäste Rücksicht zu nehmen, die sich vegetarisch oder auch vegan ernähren.

Zwei Wochen vor der Geburtstagsfeier sollte man:

  • Die Zu- und Absagen der Partygäste einholen
  • Das benötigte Equipment nachzählen und organisieren
  • Das Buffet/ Menü genau planen
Großes Catering

Wichtig für eine gelungene Party: Ein vielfältiges Catering (Bild: Razyph / Dollar Photo Club)

Eine Woche vor der Geburtstagsfeier: Planen wir eine detaillierte Einkaufliste

Es wird ernst – bald startet die eigene Geburtstagsfeier. Planen sollte man daher spätestens jetzt eine detaillierte (Last Minute-)Einkaufsliste. Ob Girlanden, Kerzen oder Lichterketten – all das lässt sich nun in Ruhe einkaufen. Kleiner Tipp: Bei größeren Mengen stehen die Chancen auf einen Preisnachlass ziemlich gut. Am besten erfragt man einen Rabatt direkt im jeweiligen Geschäft. Falls das Essen nicht von einem Catering-Service gestellt wird, ist nun außerdem der ideale Zeitpunkt gekommen, um Zutaten und Gerichte einzufrieren. Suppen, bestimmte Gemüsebeilagen und Torten lassen sich schließlich bereits jetzt zubereiten und anschließend ohne Probleme im Tiefkühlfach verstauen. Gleiches gilt natürlich auch für Eiswürfel. Insbesondere diese sollten für Cocktails in ausreichender Menge vorhanden sein. Neben den kulinarischen Einzelheiten gehört auch die Benachrichtigung der Nachbarn zu diesem Zeitabschnitt der Geburtstagsplanung. Diese können sich dann auf einen lauteren Abend einstellen und werden nicht vom plötzlichen Geräuschpegel überrascht.

Eine Woche vor der Geburtstagsfeier sollte man:

  • Die detaillierte Einkaufsliste planen
  • Passende Deko-Elemente einkaufen
  • Suppen, Gemüsebeilagen und Torten zubereiten und einfrieren
  • Die Nachbarn über die anstehende Party informieren

Einen Tag vor der Geburtstagsparty: Planen wir Deko und Outfit

Nun ist der perfekte Zeitpunkt, um die Möbel in der eigenen Wohnung zur Seite zu rücken und mit dem Dekorieren zu beginnen. Dies gilt natürlich auch, wenn die Geburtstagsfeier an einem anderen Ort stattfindet. Manchmal bemerkt man als aufgeregtes Geburtstagskind erst am Vortag der Party, dass ausgerechnet zwei Stühle fehlen oder das weiße Tischtuch eigentlich viel zu kurz für den vorhandenen Tisch ist. Keine Sorge: 24 Stunden vor der Geburtstagsfeier lässt sich das ohne großen Stress beheben. Kleiner Tipp: Praktisch denken lohnt sich! Einkaufszentren und Discounter bieten zwar eine große Anzahl an Last-Minute-Geburtstags-Artikeln – oftmals helfen jedoch auch der nette Nachbar oder die gut ausgestatteten Eltern. Zu den Dingen die oftmals in letzter Minute besorgt werden müssen, gehören beispielsweise:

  • Flüssigseife
  • Handtücher
  • Mülleimer
  • Flaschenöffner/Korkenzieher
  • Feuerzeug

Jeder, der eine Geburtstagsfeier planen möchte, sollte sich nun auch Gedanken über sein Outfit machen: Eine kleine Modenschau mit der besten Freundin oder dem besten Kumpel hilft bei der Auswahl und weckt zudem die Vorfreude auf den großen Party-Tag!

Einen Tag vor der Geburtstagsfeier sollte man:

  • Die Möbel in der Wohnung zur Seite rücken
  • Die letzten (wichtigen) Besorgungen tätigen
  • Das Party-Outfit zusammenstellen

Die eigene Geburtstagsfeier planen die meisten Geburtstagskinder voller Hektik und Stress. Dabei helfen bereits einige Tricks und Kniffe bei der entspannten Geburtstagsplanung. Passend dazu kommt hier unser letzter und möglicherweise bester Tipp, um eine tolle Geburtstagsfeier zu planen: Genießen Sie diesen Tag, ohne sich allzu viele Gedanken über Kleinigkeiten zu machen. Denn am Ende ist eine erfolgreiche Planung nur der Rahmen – die eigentliche Feier machen die Gäste aus!

70er-mottoparty

Eine ganz besondere Geburtstagsfeier: Die Mottoparty

Es ist mal wieder soweit, ein weiteres Jahr ist vergangen und der Geburtstag steht bevor – stellt sich die Frage nach der Party. Warum nicht ein wenig ausgefallen sein und die Mottoparty wählen? Solche Themenpartys bleiben sicher allen Gästen im Gedächtnis und es macht großen Spaß, sie zu organisieren. Jeder kann sie veranstalten, da man nicht viel braucht. Die Gäste kommen in eigenen Kostümen und das eine oder andere Gespräch wird schon allein durch die ausgefallenen Verkleidungen angekurbelt. Außerdem kann die gesamte Party nach dem Motto ausgerichtet werden. Die Musik, das Essen und die Deko – bei uns finden Sie Ideen und Inspirationen für Ihre perfekte Mottoparty!

Tanzende Jugendliche mit Gitarre

Eines der beliebtesten Themen für Geburtstags-Mottopartys: die 70er-Jahre-Feier (Bild: william87 / Dollar Photo Club)

Tausend verschiedene Mottos – bei dieser Auswahl ist für jeden was dabei

Der Klassiker: Die 70er-Jahre-Feier

Eine 70er-Jahre-Mottoparty ist nicht umsonst eine der beliebtesten Varianten. Das Essen, die Deko und natürlich die Kostüme sind leicht aufzutreiben und sorgen für das richtige Flair. Ob Schlaghose, Haarband oder Flatterbluse – im Kleiderschrank der Eltern oder Großeltern findet sich sicher das eine oder andere Accessoire. Das Highlight: Die legendäre Musik, die die 70er Jahre entscheidend geprägt hat und die heute sicherlich noch die meisten Gäste mitsingen können. Wer würde nicht zu dem ein oder anderen Titel auf die Tanzfläche springen?

Hier einige Beispiele für passende Musik zum Mitsingen und Tanzen:

  • Simon & Garfunkel
  • The Jackson 5
  • Bee Gees
  • Rod Stewart
  • Elton John
  • David Bowie
  • ABBA

Ist die Playlist zusammengestellt, geht es um Deko, Essen, Trinken und Accessoires, die die Mottoparty authentisch machen. Welche Artikel kommen auf die Einkaufsliste für die 70er-Jahre-Party?

  • Ahoj-Brause
  • Hawaii-Toast
  • Erdbeerbowle
  • Milchshakes
  • Farbenfrohe Wandtapeten oder Stoffe
  • Aufgeklebte Pril-Blumen
  • Hippie-Perücken
  • Haarbänder
  • Sonnenbrillen mit runden Gläsern
  • Lavalampen in verschiedenen Farben

Mit wenigen Mitteln lassen sich sämtliche Ideen für diese Mottoparty schnell und kostengünstig umsetzen. Kommen alle Gäste im Hippie-Kostüm, sorgt diese Themenparty bestimmt noch lange für Gesprächsstoff im Freundeskreis!

Ein weiterer Klassiker: Bad-Taste-Party

Einen absoluten Hit kann man auch mit diesem Motto landen: Bad Taste ist eine verrückte Party, bei der alle genau das Anziehen, was sie sonst niemals tragen würden – wie der Name „Bad Taste“ schon sagt: Dinge von grausamer Hässlichkeit und geschmacklose Kostüme sind hier sogar die Pflicht. Diese Art von Mottoparty garantiert Spaß ohne Ende, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Teilnehmer Ihrer Geburtstagsfeier können alles anziehen, ausprobieren, geschmacklosestes Make-up auftragen – und niemand wird sich wundern! Und das Beste dabei ist: Beim Buffet und der Musik braucht sich das Geburtstagskind keinerlei große Gedanken zu machen – je schlimmer, desto passender für diese Themenparty!

Hier eine kurze Dekorationsliste für die Bad-Taste-Party:

  • Geschmacklose Tischdecke aus Plastik
  • Pappbecher und -teller mit schlimmem Muster
  • Besteck aus Plastik
  • Servietten mit knalligem Aufdruck
  • Poster von Paris Hilton und David Hasselhoff
  • Müllsäcke
  • Plastikblumen
  • knallbunte Teppiche
  • Luftschlangen in Massen

Zur Bad-Taste-Party passt natürlich am besten geschmacklose Musik, vor allem Schlagermusik der 90er. Die sorgt in jedem Fall für Stimmung und volle Tanzflächen. Diese Songs sollten auf der Party nicht fehlen:

  • Los Del Rio – Macarena
  • Roland Kaiser – Santa Maria
  • Right Said Fred – I’m Too Sexy
  • Scooter – How much is the fish
  • MC Hammer – U Can’t touch this
  • Aqua – Barbie Girl
  • Ricky Martin – She Bangs
  • Vanilla Ice – Ice, Ice, Baby
  • Cher – Believe
  • Spin Doctors – Two Princes

Damit das Buffet auch zum Bad-Taste-Motto passt, hier ein paar exquisite „Gaumenschmeichler“:

  • Ravioli aus der Dose
  • Mirácoli
  • Wackelpudding
  • Mett-Igel mit Früchten
Kinder verkleidet für Halloween

Das Thema für die Mottoparty kann auch nach saisonalen Anlässen gewählt werden. Hier: Die Halloween-Feier (Bild: Kzenon / Dollar Photo Club)

Nostalgie pur für die jüngere Generation: Helden-der-Kindheit-Mottoparty

Ein wenig nostalgisch wird es mit der-Helden-eurer-Kindheit-Mottoparty, bei der man sich an seine Kindheitshelden erinnert und sich als diese verkleidet. Dabei kann frei aus alten Filmen, Fernsehen, Comics oder auch Büchern gewählt werden. Bei den Kostümen kann man sich sehr viel Mühe geben und endlich mal wie Captain America, Alf oder Superman aussehen, um nur einige klassische Beispiele zu nennen. Natürlich können Sie die verrücktesten Kostüme erschaffen, der Kreativität sind so gut wie keine Grenzen gesetzt!

Hier eine Auswahl der Kindheitshelden, die bestimmt das ein oder andere „Ach ja!“ hervorrufen:

  • Ernie und Bert
  • Heidi
  • Pippi Langstrumpf
  • Biene Maja
  • Power Rangers
  • Batman, Spiderman, Superman
  • Winnetou

Die Location für die Mottoparty

Es ist ratsam, auf die Zahl der Party-Zusagen zu warten, bevor die Location ausgewählt wird. Steht die Zahl der Gäste fest, kann nach Räumlichkeiten wie Gemeindesälen oder Vereinsräumen gesucht werden. Auch ein Saal in einer Gaststätte lässt sich mieten. Die Location ist natürlich auch von der Jahreszeit abhängig, im Sommer eignen sich der Garten, die Grillhütte, der Park oder ein Sportplatz mit Räumlichkeiten am besten, im Winter muss eine geschlossene Location her oder die Mottoparty findet einfach zu Hause statt.

Themenparty zu Hause feiern – herauf sollte man achten

Soll die Geburtstagsparty zu Hause steigen, müssen einige Vorkehrungen getroffen werden. Das Wohnzimmer muss frei geräumt werden. Dinge, die nicht kaputt gehen dürfen, sollte man als Gastgeber in Sicherheit bringen und einen oder zwei Stehtische aufstellen. Das Dekorieren gehört zu den angenehmeren Aufgaben. Ganz wichtig: Den Nachbarn sollte man im Voraus Bescheid geben, dass es an diesem Abend etwas lauter werden kann! Am einfachsten ist es, einige Tage vor der Mottoparty unten im Hausflur an einer gut sichtbaren Stelle einen Zettel aufzuhängen. So wundert sich auch kein Hausbewohner über die merkwürdig kostümierten Gäste.

Kinder mit Blumenkopfschmuck

Bunte Kostüme und sommerlicher Spaß: Eine Hawaii-Geburtstagsparty begeistert auch die Kleinsten (Bild: Frantab / Dollar Photo Club)

Das Essen – an Allergiker und Vegetarier denken

Auf den Einladungen findet man meistens ein „Für Speis und Trank ist gesorgt“. Der Gastgeber muss sich nun überlegen, ob er sich einen Partyservice bestellt, alles selbst vorbereitet, oder, falls die Party auswärts veranstaltet wird, mit dem Wirt der Gaststätte alles abspricht. Bei dem Buffet ist es natürlich wichtig, auch an den Geschmack der Gäste zu denken, etwa an besonderes Essen für Vegetarier, Veganer oder Menschen mit Lebensmittel-Allergien!

Fotos und Videos: Erinnerungen an die Mottoparty

Glücklicherweise gibt es heutzutage immer mindestens eine Person, die mit der Kamera auf der Party einige Erinnerungsbilder knipst – gut, manche davon mögen verwackelt sein oder einen unvorteilhaften Gesichtsausdruck festgehalten haben – doch alles in allem sind alle froh, wenn es im Nachhinein Bilder gibt, die alle sich ansehen können. Denn nicht nur das Geburtstagskind selbst, sondern auch die Gäste haben immer viel Freude an Kostüm-Schnappschüssen von der Geburtstags-Mottoparty!

Mottoparty-Bilder entwickeln, ausdrucken oder gemeinsam anschauen

Es kommt immer gut an, wenn der Gastgeber nach der Party allen Gästen ein Geschenk macht, indem er eine CD oder E-Mail mit den Partybildern an seine Freunde schickt. Wem das nicht genug ist, der kann eine After-Show-Party veranstalten, bei dem sich alle Gäste gemeinsam die Bilder per PC oder sogar über einen Beamer anschauen. Hierbei werden Sie garantiert eine Menge Lacher ernten! Mittlerweile altmodisch, aber dadurch auch etwas Besonderes, sind die „richtigen“ Fotos, die man entwickeln lässt oder einfach ausdruckt. So kann man jedem Gast ein kleines, individuelles Fotoalbum basteln – wer sich die Mühe macht und eine Mottoparty gibt, wird diese schöne Aufgabe sicherlich auch nicht scheuen. Und die Freude der Gäste ist garantiert.

Alles in allem ist eine Mottoparty immer eine gute Idee und kann von jedem veranstaltet werden. Unter all den Mottos, die es gibt (und es kommen stetig neue hinzu) wird jeder das Passende finden und einen tollen Abend haben!

grillen-mit-freunden

So wird Ihre Geburtstagsfeier zur entspannten Grillparty

Sommerkinder haben einen echten Vorteil: Im Gegensatz zu denen, die im Winter Geburtstag haben, steht den Glücklichen eine Vielzahl an Optionen zur Verfügung, die eigene Geburtstagsfeier draußen zu veranstalten. Bei einem Ausflug ins Grüne zum Beispiel, ob mit dem Auto oder dem Fahrrad. Einfach alle Freunde mitnehmen, etwas Verpflegung einpacken und schon kann es losgehen. Allerdings muss man dafür schon ein bisschen planen – wo soll es hingehen, kann jeder mitmachen und wie kommen alle Gäste an den verabredeten Ort? Wem das zu viel ist, für den haben wir die ideale Alternative für eine gelungene Outdoor-Geburtstagsfeier: die Grillparty im Park.

Buchstaben bilden "BBQ-Party"

Bei der Grillparty zum Geburtstag kommen Klein und Groß auf ihre Kosten (Foto: © aruba2000 / Dollar Photo Club)

Leckeres Essen in entspannter Umgebung und Sonne – Grillen ist die Lieblingsbeschäftigung der Deutschen. Am Wochenende kann man so optimal ausspannen und den Blick auf das Grüne genießen. Und wenn es abends kühler wird, ist man schnell wieder zu Hause, um dort weiter zu feiern. Allerdings ist es nicht überall gestattet, wild zu grillen. Wir zeigen deshalb, wo Sie Ihre Grillparty problemlos veranstalten können und worauf Sie dabei achten sollten. Wichtig ist außerdem, dass jeder satt wird. Auch für Vegetarier sollte deshalb unbedingt das richtige Rezept dabei sei. Speziell für den Geburtstag gibt es darüber hinaus noch einige raffinierte Ideen, mit denen Sie Ihre Gäste garantiert zum Staunen bringen. Überraschen Sie Ihre Freunde zum Beispiel mit einer Geburtstagstorte vom Grill.

Wo darf man eine Outdoor-Grillparty veranstalten?

Grillen im Garten: Für eine Grillparty zum Geburtstag kommt eine Vielzahl unterschiedlicher Orte in Betracht – der eigene Garten liegt am nächsten. Hier sollte man allerdings darauf achten, dass die Anwohner und Nachbarn nicht durch die Grillparty gestört werden. Das gilt sowohl für den Rauch als auch für den Lärm. Um Störungen zu vermeiden, reicht es manchmal schon, den Grill ein wenig zur Seite zu stellen, damit der lästige Rauch nicht einfach über die Hecke qualmt. Spätestens ab 22 Uhr darf die Feier im eigenen Garten außerdem nur noch in Zimmerlautstärke stattfinden, um die Nachbarn nicht zu stören.

Grillen im Park: Wer gerne lauter sein möchte, der sollte sich überlegen, die Grillparty an einem anderen Platz stattfinden zu lassen, zum Beispiel im Park. Hier ist nicht nur mehr Platz für alle Gäste, im Gegensatz zum eigenen Garten bietet der Stadtpark auch mehr Abwechslung. Allerdings darf im Park nur an den ausgewiesenen Grillplätzen gefeiert werden. Außerdem sollte man den Grillplatz nach der Feier gründlich aufräumen, um ihn so zu verlassen, wie man ihn vorgefunden hat. Müll beugen Sie am besten vor, in dem Sie von vornherein kein Wegwerf-Geschirr mitnehmen und alle Lebensmittel schon zu Hause aus der Verpackung nehmen und in eine Mehrwegbox umfüllen.

Freunde sitzen am Grill


Bei der Grillparty im Freien gibt es einige Vorteile gegenüber einer Party in geschlossenen Räumen (Foto: © Monkey Business / Dollar Photo Club)

Grillen in der freien Natur: Sie wollen ganz aus der Stadt raus und Ihre Grillparty an einem ruhigen Ort in der Natur veranstalten? Hierbei gilt es auf diverse Bestimmungen zu achten, die regional sehr unterschiedlich sein können. Generell darf – ebenso wie im Park – nur an ausgewiesenen Plätzen gegrillt werden, um das Waldbrandrisiko vor allem in den Sommermonaten zu minimieren. Achten Sie deshalb immer auch auf einen sicheren Stand des Grills. Außerdem sollte man genügend Wasser dabeihaben, um den Grill zum Beispiel bei starkem Wind zu löschen. Um die Waldbrandgefahr zu vermindern, sollten Einweggrills darüber hinaus keinesfalls direkt auf dem Boden platziert werden. Auch ein normaler Rundgrill darf übrigens erst in einem Abstand von 100 Metern zur Waldgrenze abgestellt werden.

Das richtige Essen für die Grillparty zum Geburtstag

Das richtige Essen ist die Grundvoraussetzung für eine gelungene Grillparty. Natürlich darf das saftige Steak nicht fehlen – der Klassiker jeder Outdoor-Geburtstagsfeier. Darüber hinaus sollte aber für jeden Geschmack etwas geboten werden, damit niemand leer ausgeht. Reden Sie deshalb mit Ihren Gästen im Vorfeld, damit Sie klären können, wie viel Essen Sie benötigen und ob Sie zum Beispiel Rücksicht auf Vegetarier nehmen müssen. Im Folgenden finden Sie Anregungen, Tipps und Rezepte für das perfekte Grill-Menü. Speziell für die Geburtstagsfeier haben wir außerdem eine besondere Idee: die Geburtstagstorte vom Grill.

Der Weg zum perfekten Steak

Saftig, aromatisch und fein – das Steak ist ganz klar eines der beliebtesten Grillgerichte Deutschlands. Allerdings ist es gar nicht mal so einfach, ein Steak gekonnt zuzubereiten. Schon beim Einkauf sollten Sie auf die beste Qualität achten, um später ein ideales Ergebnis zu erzielen. Für eine Grillparty mit Freunden mag zwar das eingelegte Steak aus dem Supermarkt reichen. Feinschmecker hingegen achten darauf, nur zartes Rinderfilets, Rinderhüftsteaks oder T-Bone-Steaks zu kaufen. Bevor das Fleisch dann auf den Grill gelegt wird, muss es sorgfältig abgetupft werden. Fleischsaft und Marinade können schnell auf die Kohle tropfen, wodurch Dämpfe entstehen, die dem Aroma schaden. Auch mit den Gewürzen sollte man anfänglich sehr sparsam umgehen – erst wenn die Poren des Fleisches geschlossen sind, darf man Salz und Pfeffer zum Steak dazugeben.

Steak in den Flammen eines Grills

Für das perfekte Steak braucht es die richtige Temperatur (Foto: © Joshua Resnick / Dollar Photo Club)

Grundvoraussetzung für das perfekte Steak ist die richtige Temperatur. Ein Steak braucht viel Hitze, dafür ist es allerdings auch relativ schnell durch. Braten Sie beide Seiten kurz und scharf an und wenden Sie es ausschließlich mit einer Grillzange, da durch die Verwendung einer Gabel zu viel Flüssigkeit austreten würde. Legen Sie das Steak danach in eine Folie und an den Rand des Grills, damit es durchziehen kann.

Das ideale Grillparty-Rezept für Vegetarier

Natürlich möchte nicht alle Gäste Ihrer Grillparty Fleisch essen. Zum Glück gibt es eine Vielzahl an vegetarischen Rezepten, die sich schnell und einfach mit dem Grill zubereiten lassen. Leckere Bratenspieße zum Beispiel. Hier ist ein Beispiel für gelungene Gemüsespieße für Vegetarier:

Zutaten:

  • mittelgroße Pilze
  • 20 Kirschtomaten
  • 1 Paprikaschote
  • 1 rote Zwiebel (geschnitten)
  • 1 Ananas (in Quadrate geschnitten)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Balsamico
  • 1 EL Öl
  • 3 Zehen Knoblauch (zerdrückt)
  • Estragon
  • jeweils 1 Paprikaschote grün und gelb
  • gemahlene Chilischote

Die Pilze und das Gemüse waschen, in kleine, mundgerechte Stücke schneiden und alles in eine große Schüssel geben. Drei Esslöffel Olivenöl sowie einen Esslöffel Balsamico darüber gießen. Anschließend alles je nach Bedarf salzen und pfeffern und vorsichtig mit dem Chilipulver würzen. Danach die Knoblauchzehen zerdrücken und zusammen mit dem Estragon (frisch oder getrocknet) in die Schüssel geben. Nun streuen Sie das Mehl sparsam über das Gemüse und mischen alles gut durch, bevor Sie die Zutaten 30 Minuten lang ziehen lassen. Zum Schluss stecken Sie das marinierte Gemüse auf die Spieße und schon ist die leckere Alternative für Vegetarier fertig für den Grill.

Zum Staunen: Die Geburtstagstorte vom Grill

Keine Geburtstagsfeier ohne Geburtstagstorte – da macht auch die Grillparty keinen Unterschied. Natürlich kann man einfach eine Torte backen und sie mit zum Grillen nehmen. Noch raffinierter ist allerdings unser Rezept für die Geburtstagstorte vom Grill. Das Gute daran: Die Torte ist schnell zubereitet und überrascht Ihre Gäste garantiert.

Im Prinzip ist die gegrillte Torte rasch fertiggemacht. Wer es allerdings besonders schnell haben möchte, der kauft sich einfach eine tiefgefrorene Schwarzwälder Kirschtorte. Aber natürlich schmeckt Selbstgemachtes viel besser. An der Zubereitung ändert das jedoch nichts – für die Schwarzwälder Kirschtorte vom Grill benötigt man nicht mehr als etwas Alufolie und einige Kirschen. Zuerst wird die Torte in handliche Stücke geschnitten, danach auf jedem Stück eine Kirsche platziert. Denn daran, dass die Kirsche langsam in der Sahne versinkt, erkennen Sie, dass die Geburtstagstorte für Ihre Grillparty fertig ist. Schlagen Sie die Alufolie mehrmals um, damit sie eine höhere Stärke hat, und stellen Sie die Tortenstücke nun auf die Folie. Danach verpacken Sie die Stücke sorgfältig mit der Folie und lassen nur an der Spitze genug Platz, um die Kirsche noch zu erkennen. Nun stellen Sie die Torte einfach auf den Grill und warten, bis die Sahne anfängt zu zerlaufen – und fertig ist der raffinierte Geburtstagskuchen für Ihre Grillparty.

torten-zum-geburtstag

Mit diesen schnellen Tortenrezepten retten Sie jede Party!

Erdbeertorte

Ein leckerer Kuchen darf auf keiner Geburtstagsparty fehlen (Foto: © Ehaurylik / Dollar Photo Club)

Der eigene Geburtstag steht kurz bevor und Sie haben noch keinen Kuchen? Oder sind Sie zu einem Geburtstag eingeladen und haben versprochen, eine Torte zu backen, aber noch nicht einmal eine Rezept-Idee im Kopf? Viele Berufstätige kennen das – im Stress geht so etwas leicht unter und dann naht die Party schneller als gedacht. Wir haben einfache und schnelle Tortenrezepte zusammengestellt, die in jedem Fall auch für Back-Muffel mit Zeitmangel bestens geeignet sind. Am schnellsten geht es ohne Backen – gerade im Sommer überzeugen frische Tortenkreationen, beispielsweise mit Frischkäse oder Mascarpone. In Kombination mit Früchten wie Himbeeren, Erdbeeren oder Pfirsichen machen Sie sich auch bei den figurbewussten Essern und Esserinnen auf der Party beliebt!

Der Klassiker der schnellen Torten: Schokoladen-Traum zum Geburtstag

Nach nur einer knappen Stunde ist dieser Traum aus Schokolade bereit zum Verzehr – ideal als Last-Minute-Mitbringsel für den Geburtstag der besten Freundin, des Vaters oder für Kollegen.

Zutaten für 12 Stücke:

  • 200 g Mehl aus gemahlenen Mandeln
  • 200 g Mehl aus gemahlenen Haselnüssen
  • 200 g Naturjoghurt
  • 60 g Kakao
  • 2 Eier
  • Zimt
  • 1 Becher Quark
  • 200 g Bitterschokolade
  • flüssiger Süßstoff
  • 200 g Bitterschokolade
  • 2 Becher süße Sahne
  • Zartbitterschokoraspeln
Schokoladenkuchen

Schokoladentorten sind auf Geburtstagspartys meist als erstes weg. (Foto: © themalni / Dollar Photo Club)

Die Bitterschokolade im Wasserbad schmelzen, mit der Sahne verrühren, danach abkühlen lassen. Inzwischen den Ofen auf 170 Grad vorheizen. Dann wird der Boden hergestellt: Dazu den Joghurt, den Kakao, die Gewürze und den Quark verrühren, anschließend das Eigelb hinzugeben. Den Teig süßen, und die schaumig geschlagenen Eiweiße unterheben. Das Ganze in eine gut gefettete Springform geben und etwa eine halbe Stunde bei 170 °C backen. Nachdem der Boden abgekühlt ist, mit einem Faden längs in zwei Böden teilen. Danach auf den unteren Boden die fertige Schokosahne streichen, den oberen Boden darauf legen. Dann alles mit der geschmolzenen Kuvertüre bestreichen. Für die Deko je nach Geschmack Schokoraspeln, Schokoherzen, Nüsse, Früchte oder kleine Figürchen auf die fertige Torte geben.

Tipp 1: Alternativ zum Fetten kann über den Boden der Springform ein Bogen Backpapier gelegt werden. Die Torte kann so leicht vom Boden gelöst werden.

Tipp 2: Es muss nicht unbedingt eine schnelle Torte werden – es können auch schnelle Muffins aus dem Teig hergestellt werden. Zudem können diese gut eingefroren werden. Sie sollten dann langsam bei Zimmertemperatur wieder aufgetaut werden.

Fruchtig-frisch: Der White-Chocolate-Cheesecake mit Himbeer-Topping

Sind unter den Geburtstagsgästen auch Freunde der amerikanischen Backkunst zu finden, darf dieser Klassiker natürlich nicht fehlen: der White-Chocolate-Cheesecake mit Himbeer-Topping. Dank der fruchtigen Note ist er auch als Mitbringsel für sommerliche Geburtstagsfeiern im Garten genau das Richtige. Und da die Zubereitung fast vollständig der Kühlschrank übernimmt, passt dieses Rezept hervorragend in die Reihe der schnellen Torten.

Zutaten:

Keksboden:

  • 200 g Kekse
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Butter

Creamcheese-Füllung:

  • 400 g weiße Schokolade
  • 200 g Crème double
  • 700 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • Mark von einer Vanilleschote

Himbeer-Topping:

  • 300 g Himbeeren (frisch oder gefroren)
  • 125 ml Wasser
  • 90 g Zucker
  • 2 EL Speisestärke vermischt mit 2 EL Wasser

Für den Keksboden wird zunächst die Butter im Wasserbad geschmolzen. Während die Butter schmilzt, müssen die Kekse zerkleinert werden. Grundsätzlich kann für den Boden jede Kekssorte verwendet werden, geschmacklich besonders interessant sind jedoch Karamell- oder Schokokekse sowie Amarettinis. Um die Kekse zu zerkleinern, kann eine Küchenmaschine genutzt werden. Alternativ können die Kekse aber auch in einem Gefrierbeutel mit einem Nudelholz gemahlen werden. Anschließend werden die Keksbrösel mit dem Zucker, der geschmolzenen Butter und der Prise Salz vermischt. Nun die Keksmischung auf dem Boden einer gefetteten Springform verteilen und entweder bis zur weiteren Verarbeitung kalt stellen oder für circa acht Minuten im Backofen bei 165 °C backen. Die zweite Variante empfiehlt sich vor allem dann, wenn ein besonders knuspriger Boden gewünscht ist.

Für die Creamcheese-Füllung nun die weiße Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit der Crème double im Wasserbad schmelzen und zu einer glatten Masse verrühren. Bis zur weiteren Verarbeitung die Mischung dann beiseite stellen und abkühlen lassen. Anschließend wird das Mark der Vanilleschote ausgekratzt und in einer Schüssel mit dem Frischkäse vermengt. Den Vanillefrischkäse nun portionsweise unter die Schokoladenmischung rühren und auf dem abgekühlten Keksboden verstreichen. Anschließend muss der Kuchen für einige Stunden im Kühlschrank erkalten. Ist der Kuchen vollständig gekühlt, geht es an das Himbeer-Topping. Dazu die frischen oder gefrorenen Himbeeren mit Zucker und Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Sobald die Himbeeren kochen, die Temperatur runterdrehen und für etwa fünf Minuten leicht köcheln lassen, gelegentlich umrühren. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und die mit Wasser vermischte Speisestärke mit einem Schneebesen unter die Himbeeren rühren. Das Topping muss nun noch einmal kurz aufkochen und dann abkühlen. Ist die Himbeer-Mischung etwas abgekühlt, kann das Topping auf dem Kuchen verteilt werden. Vor dem Servieren sollte der White-Chocolate-Cheesecake noch etwa für eine Stunde im Kühlschrank auskühlen.

Käsekuchen

Luftig, fruchtig und leicht: Der White-Chocolate-Cheesecake ist ein wahrer Genuss (Foto: © uwimages / Dollar Photo Club)

 

Vegane Torte ohne Backen: Genießen ohne tierische Inhaltsprodukte

Es gibt zunehmend Menschen, die sich vegetarisch ernähren – für sie kommt streng genommen keine Torte in Frage, in der Gelatine verbacken wurde. Noch schwieriger wird es, wenn ein veganer Kuchen her muss. Auf Geburtstagspartys haben Veganer oftmals das Nachsehen, denn in Kuchen und Torten werden fast immer Zutaten wie Milch und Eier verwendet. Diese Torten sind dann tabu, auch wenn sie sehr lecker aussehen. Doch es geht auch ohne – im Internet finden sich immer mehr Rezepte für veganes Kochen und Backen. Dabei entstehen mindestens genauso leckere Backwerke wie für Nicht-Veganer! Hier ein Beispiel für eine ebenso schmackhafte und frische wie auch schnelle Torte ohne Backen für die veganen Gäste der Geburtstagsparty:

Zutaten:

  • 220 g vegane Kekse
  • 90 g Margarine
  • 550 g Sojajoghurt
  • 420 ml Kokosmilch
  • ein wenig Zitronensaft
  • 2 EL Zucker
  • 2 Päckchen Agar-Agar (insgesamt 12 g)
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 200 ml Kirschsaft
  • 100-150 g Himbeeren, frisch oder tiefgekühlt
  • 400-450 g Waldbeeren, frisch oder tiefgekühlt

Die veganen Kekse zerbröseln und in der Pfanne mit der Margarine erhitzen, bis sie das Fett aufgesogen haben. Je nach Kekssorte dauert dies unterschiedlich lang. Das Gemisch aus Kekskrümeln und Margarine in eine runde Springform mit Backpapier füllen. Die gut gekühlte Kokosmilch mit einem Handrührgerät aufschlagen, langsam das Sahnesteif hinzugeben. Den Sojajoghurt in eine Schüssel geben, einen Spritzer Zitronensaft und den Zucker hinzugeben, anschließend die geschlagene Kokosmilch unterheben. Zu den aufgetauten Beeren den Kirschsaft geben und alles pürieren. Anschließend den einen Teil der Beeren zusammen mit dem ersten Päckchen Agar-Agar aufkochen, die pürierten Beeren hinzugeben und das Ganze weiterköcheln lassen. Nach einigen Minuten vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann auf die Keksmasse in der Springform geben. Das Agar-Agar lässt die Masse fest werden. Anschließend das zweite Päckchen Agar-Agar in 100 ml Wasser füllen und kurz aufkochen und dann köcheln lassen. Dann die Sojamilch-Joghurt-Masse unterheben. Danach alles über die Beeren in der Springform gießen und für zwei Stunden in den Kühlschrank stellen. Je nach Wunsch mit frischen Früchten dekorieren.

Nicht nur auf dem Kindergeburtstag ein Renner: Die Schaumkuss-Torte

In nur einer Viertelstunde ist diese schnelle Torte fertig – plus eine Stunde Kühlzeit. Vor allem Kinder, aber garantiert auch die Erwachsenen werden diese einfache Tortenkreation lieben!

Zutaten:

  • 9 Schokoküsse
  • eine Packung Quark (250 g)
  • 250 ml Schlagsahne
  • 1 Tortenboden
  • 1 EL Zitronensaft
  • je nach Vorlieben Früchte zur Deko

Zunächst sind die Waffelböden von den Schaumküssen zu entfernen. Der Schaum aller Schokoküsse wird zerdrückt und mit dem Quark sowie mit dem Zitronensaft verrührt. Anschließend die Sahne schlagen und unter die Schaummasse heben. Das Ganze anschließend auf den Tortenboden streichen. Die Waffeln können schließlich als Dekoration genutzt werden, Deko-Früchte wie Himbeeren oder Waldbeeren sorgen für zusätzliche Frische auf dieser einfachen und schnellen Torte. Nach einer Stunde im Kühlschrank ist der Schokokuss-Kuchen transportfähig.

Geburtstagseinladung-Paradies – das Magazin wünscht viel Spaß beim Nachbacken dieser leckeren Geburtstagstorten und einen guten Appetit!

party-zum-geburtstag

Planung der Überraschungsparty: Ideen für eine unvergessliche Feier

Partygäste mit Torte

Eine Überraschungsparty ist das ideale Geburtstagsgeschenk (Bild: © yanlev / Dollar Photo Club)

Steht der Geburtstag eines Freundes oder einer Freundin bevor, kann eine Überraschungsparty ein tolles Geschenk sein. Fast jeder liebt Überraschungen und wird sich ganz sicher über eine solche Feier freuen. Denn bei einer Überraschungsparty ist das Geburtstagskind gewissermaßen selbst Gast – und muss sich nicht um Catering, Location oder ähnliches kümmern. Ob große Party oder kleine gesellige Runde: Ein schöneres Präsent kann es gar nicht geben!

Oberstes Gebot: Geheimnis bewahren!

Wer eine Überraschungsparty planen möchte, muss sich zunächst vor allem einer Herausforderung stellen: die Party geheim zu halten. In die heimlichen Vorbereitungen dürfen nur die Freunde mit einbezogen werden, die auch garantiert dichthalten. In den meisten Fällen steht keine böse Absicht dahinter, doch auch ein versehentliches Ausplaudern kann die Überraschung für das Geburtstagskind verderben. Wer also eine Überraschungsparty organisieren möchte, sollte einen möglichst kleinen Personenkreis einweihen, der bei den Vorbereitungen helfen soll – denn umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass etwas nach außen dringt. Erst wenn alle Einladungen versendet wurden, kann der Organisator nur noch hoffen, dass niemand etwas ausplaudert. Erfolgt die Einladung per E-Mail, müssen alle Empfänger bei Weiterleitungen, Antworten etc. darauf achten, dass nicht aus Versehen das Geburtstagskind oder sonstige „unbefugte Personen“ mit in den Verteiler gelangen.

Mit der richtigen Gästeliste Fettnäpfchen umgehen

Mitunter ein heikles Thema ist die Gästeliste. Welche Freunde des Geburtstagskindes sollen zur Party kommen und welche möglicherweise lieber nicht? Sollen bestimmte Kollegen oder die Eltern eingeladen werden? Hier spielen eine Reihe persönlicher Umstände aus den aktuellen Lebensumständen der Hauptperson eine Rolle. Da diese selbst keine Auskunft geben kann, muss die Erstellung der Gästeliste und das Versenden der Einladungen eine nahestehende Person übernehmen, die über die persönlichen Verhältnisse Bescheid weiß und auf dem neuesten Stand ist. Die einen trennen Privatleben und Berufliches strikt und möchten nicht, dass Kollegen gemeinsam mit alten Freunden feiern. Die anderen haben sich kürzlich mit einer bestimmten Freundin gestritten und möchten diese auf keinen Fall sehen. Ähnlich verhält es sich oftmals mit Exfreunden und -freundinnen. Andersherum darf natürlich auch keine besonders wichtige Person auf der Party fehlen. Einen guten Anhaltspunkt bietet in jedem Fall die Freundesliste eines sozialen Netzwerks. Auch gezielte, aber auch unauffällige Nachfragen einige Zeit vor der geplanten Überraschungsparty bringen aufschlussreiche Erkenntnisse über erwünschte und weniger erwünschte Gäste.

Kommt das Geburtstagskind zur Party…

Sind die vertrauenswürdigen Personen auserwählt, werden die Aufgaben verteilt. Die einen kümmern sich um das Versenden der Einladungen, das Catering und die Location, die anderen übernehmen einen weitaus heikleren Part: Das Geburtstagskind muss unauffällig zu seiner eigenen Überraschungsparty gelotst werden, ohne dass es dabei Verdacht schöpft. Dies erledigen am besten gute Freunde, denen der Ahnungslose vertraut. Eine Möglichkeit ist beispielsweise, dass das Geburtstagskind bereits einige Wochen zuvor von einer Handvoll guter Kumpels zu einem Männerabend (bei Frauen analog: Mädelsabend) eingeladen wird. So hält er sich den Abend in jedem Fall frei und freut sich auf einen entspannten Geburtstag. Für die Freunde ist es dann ein Leichtes, ihn zur Location der Überraschungsparty zu führen, ohne dass er etwas ahnt.

…oder die Party zum Geburtstagskind?

Alternativ kann die Überraschungsparty auch umgekehrt zum Geburtstagskind kommen – nämlich in die eigene Wohnung. Ganz einfach ist das in WGs oder auch in einer Pärchenwohnung. Aber auch wenn es sich um eine Single-Wohnung handelt, kann sich ein guter Freund den Schlüssel zur Wohnung bereits einige Zeit zuvor unter einem Vorwand geben lassen. Während das Geburtstagskind in einer Bar oder einem Restaurant von einigen Freunden abgelenkt ist, kann seine Wohnung dekoriert werden. Anschließend kann er unter einem Vorwand (Toilettengang, etc.) in seine Wohnung gelotst werden, in der alle Freunde warten.

Ideale Locations für Überraschungspartys

Findet sich keine geeignete Privatwohnung oder ein Privatkeller zum Feiern, gibt es verschiedene Möglichkeiten, eine gelungene Überraschungsparty zu veranstalten. So kann beispielsweise ein Raum gemietet oder in einem Restaurant, Jugendclub oder Vereinsheim gefeiert werden. Informiert man Vermieter von Räumlichkeiten im Vorfeld von der Überraschungsparty, spielen sie das Spiel meist gern mit und unterstützen den Organisator in seinem Plan. In einem Restaurant zu feiern, hat den Vorteil, dass das ahnungslose Geburtstagskind zunächst unter dem Vorwand eines romantischen Dinners dorthin gelockt werden kann, während im Hinterzimmer bereits alle Freunde und Verwandten warten. Eine besonders originelle Idee für Überraschungspartys: Das Geheimnis bereits zum Teil auf dem Hinweg lüften und gemeinsam mit dem Geburtstagskind in einer Limousine zur Partylocation fahren. Zudem bietet sich eine Überraschungsparty natürlich auch im Freien an. Im Stadtpark, am See oder bei Freunden im Garten – vorausgesetzt, das Wetter spielt mit.

Essen und Trinken auf der Überraschungsparty

Eine Überraschungsparty zu planen, ist nicht viel anders als eine normale Geburtstagsfeier zu organisieren. Zunächst muss das Catering geplant werden. Wird in einem gemieteten Raum gefeiert, müssen die Organisatoren für Essen und Getränke sorgen. Dafür kann ein professionelles Catering-Unternehmen beauftragt werden, das warme Speisen oder auch Häppchen-Platten liefern kann. Dazu kann ein Barkeeper gebucht werden, der Getränke mixt und die Gäste unterhält. Viele entscheiden sich jedoch aus finanziellen Gründen gegen einen solchen Service und übernehmen selbst die kulinarische Organisation für die Überraschungsparty. Ideen für originelle Speisen gibt es im Internet – wenn jeder der Organisatoren etwas zur Feier beiträgt, kommt für alle Gäste ein umfangreiches Buffet zustande. Das Wichtigste ist, dass der überraschte Gastgeber keinerlei Arbeit hat und seine eigene Party stressfrei genießen kann.

Fingerfood mit Spießen

Wenn jeder Gast eine Kleinigkeit mitbringt, kommt ein tolles Buffet zustande (Bild: © Morenovel / Dollar Photo Club)

Musik: Profi-DJ oder private Playlist?

Keine Geburtstagsparty funktioniert ohne Musik. Die Auswahl der Songs nimmt maßgeblichen Einfluss auf die Stimmung unter den Gästen. Soll klassische und stimmungsvolle Hintergrundmusik laufen? Soll ausgelassen getanzt werden? Je nach Art und Location der Überraschungsparty sollte auf Lärmschutzbestimmungen geachtet werden. Das Budget bestimmt, ob ein professioneller DJ engagiert werden kann. Nicht selten findet sich jemand im Freundeskreis, der ebenso gut auflegen kann und auf diese Art seinen Teil zur Überraschungsparty beitragen kann. Wenn sich jemand die Arbeit macht und eine Playlist erstellt, sorgt der Laptop für die musikalische Untermalung.

Schöne Idee: Überraschungsparty mit Motto

Auch Überraschungspartys können hervorragend unter ein amüsantes Motto gestellt werden. Dann stellt sich allerdings die Frage, wie das unvorbereitete Geburtstagskind entsprechend eingekleidet zur Party kommen kann, ohne etwas zu ahnen. Da hilft nur: Motto-Verkleidung und Accessoires zur Feier mitnehmen. Nachdem alle „Surprise“ gerufen haben und die Katze aus dem Sack ist, kann sich die Hauptperson schnell umziehen und sich angemessen gekleidet unter das Volk mischen.

Überraschungsparty: Ideen für die Dekoration

Auch hier kommt es wieder darauf an, zu wissen, welche Interessen und Vorlieben das Geburtstagskind hat: Handelt es sich um eine Frau, ist die Dekofrage häufig einfacher zu klären: Ist ihre Lieblingsfarbe pink? Dann ist die Richtung der Dekoration eindeutig: rosa Girlanden, Luftschlangen, Luftballons und möglicherweise auch pinke Kleidung der Gäste. Hat sie ein Faible für den Orient, ist möglicherweise sogar selbst arabischer Herkunft? Eine arabische Dekoration lässt sich mit wenigen Mitteln auch in einer gemieteten Überraschungsparty-Location mit wenigen Accessoires zaubern, etwa Kissen, Kerzen und bunten Lampions. Bei Männern kann es in puncto Deko komplizierter werden. Hier lohnt es sich, über einen möglichen Lieblingsfilm nachzudenken, beispielsweise „Zurück in die Zukunft“ oder „Men in Black“. Wird die Überraschungsparty unter dieses Motto gestellt, kann die Dekoration ganz einfach entsprechend gestaltet werden. Kleiden sich alle Gäste nach dem vorgegebenen Motto, fungieren sie zudem selbst als Dekoration. Filmposter an den Wänden geben der mottogerechten Dekoration den letzten Schliff.

Wer eine Überraschungsparty organisieren möchte, muss also einige Dinge beachten, die bei einer normalen Geburtstagsparty keine große Rolle spielen: Unauffällig eine passende Gästeliste zusammenstellen, Einladungen versenden und vor allen Dingen: Verlässliche Personen ins Vertrauen ziehen, die nichts ausplaudern. Denn damit steht und fällt der tolle Effekt einer Überraschungsparty! Ist die Überraschung gelungen, steht einer unvergesslichen Geburtstagsfeier nichts mehr im Wege!

geburtstagsmuffins1

Große oder kleine Geburtstagsfeier – welche Party passt zu mir?

Cupcakes mit Happy Birthday

Welche Geburtstagsfeier passt zu mir? (Bild: © rockvillephoto / Dollar Photo Club)

Gerade bei besonderen Geburtstagen wie etwa zur Volljährigkeit oder zum 50. möchten viele ein einzigartiges Fest veranstalten. Vor allem jüngere Generationen feiern ihren Geburtstag gern groß: Eine Gästeliste mit mindestens 50 Personen ist dann Pflicht. Doch wo soll eine solche Party stattfinden? Muss ein Raum gemietet werden oder ist der eigene Partykeller groß genug für solch eine große Geburtstagsfeier? Was gibt es zu essen? Andere bevorzugen angesichts solcher Fragen eine kleine Party: 10 Gäste sorgen für Spaß und treten sich nicht gegenseitig auf die Füße. Doch auch für kleine Geburtstagsfeiern ist einiges zu beachten. Letztendlich bleibt es jedem Geburtstagskind selbst überlassen, wie die Geburtstagsparty ausfallen soll. Anhand unserer Tipps können unentschlossene Geburtstagskinder herausfinden, welche Feier am besten zu Ihnen passt. Mit unseren Checklisten erhalten Geburtstagskinder eine Orientierung bei der Planung ihrer Geburtstagsparty und sind so bestens organisiert.

Die kleine Geburtstagsfeier – Party in gemütlicher Runde

1. Hausparty – im Wohnzimmer Geburtstag feiern

Natürlich hängt die Entscheidung für eine kleine oder große Geburtstagsfeier vom vorhandenen Platz ab. Fast jeder kennt sie aus früheren Zeiten: Die Studentenpartys, bei denen sich 60 Gäste in einer Zwei-Zimmer-Wohngemeinschaft zusammenfanden, 10 von ihnen auf dem winzigen Balkon – sind doch dort sowohl Aschenbecher als auch Getränke zu finden. Doch wer nicht mehr 20 ist, möchte erstens nur noch Gäste auf seiner Geburtstagsfeier sehen, die er alle selbst kennt, und möchte zweitens nicht das Chaos am nächsten Morgen beseitigen müssen. Dafür gibt es nur eine Möglichkeit: Die Gästeliste kürzen. Mit 20 Freunden ist die kleine Wohnung gut gefüllt und die Feier artet nicht aus. Für eine Hausparty ist die Organisations-Checkliste recht kurz:

  • Essen: Für Geburtstagsfeiern im Wohnzimmer reicht in der Regel Fingerfood. Mozzarella und Tomaten, Pfannkuchenröllchen mit Frischkäse und Lachs, eine Kürbissuppe, Käsespießchen etc. Optional kann auch eine kalte Platte beim Caterer bestellt werden oder die Gäste bringen Kleinigkeiten ganz unkompliziert selbst mit.
  • Dekoration: Das Wohnzimmer und die Küche können leicht in kleine Partyräume verwandelt werden. Luftschlangen, Girlanden, Luftballons oder je nach Motto eine spezielle Deko sorgen für die richtige Stimmung.
  • Musik: Es reicht – schon allein, um die Nachbarn zu schonen – die Playlist aus dem Internet oder die eigene vorhandene Stereoanlage.
  • Nachbarn: Hier müssen Geburtstagskinder etwas aufpassen. Auch kleine Gruppen, die sich miteinander unterhalten, verursachen einen gewissen Lärmpegel. Wer tolerante Nachbarn hat, kann sich glücklich schätzen. Ansonsten gilt: Nach 22:00 Uhr leise sein. Günstig ist es, einen Zettel im Treppenhaus aufzuhängen, auf dem man die kleine Geburtstagsfeier freundlich ankündigt und die Nachbarn vielleicht sogar zum Mitfeiern einlädt.

Der große Vorteil der Hausparty liegt auf der Hand: Sie ist relativ preiswert – das meiste wird selbstgemacht. Zudem kann sie völlig frei gestaltet werden, beispielsweise mit Partyspielen und individueller Musik. Die Nachteile: Die Nachbarn beschweren sich zurecht, wenn es zu laut wird. Zudem bevölkern Freunde und Bekannte die privaten Räume – das Schlafzimmer sollte der Gastgeber eventuell abschließen.

Party zu Hause mit Freunden

Gemütlich zu Hause feiern in kleiner Runde (Bild: © Monkey Business / Dollar Photo Club)

 

2. Kleine Geburtstagsfeier in einer Bar

Wer in einem Restaurant oder einer Bar eine kleine Geburtstagsfeier ausrichten möchte, hat im Vergleich zur Hausparty weniger Arbeit. Weitere Vorteile: Essen und Getränke müssen nicht selbst zubereitet werden, das Geburtstagskind muss nicht seine Privaträume zur Verfügung stellen. Für kleine Geburtstagsfeiern ist es mit wenigen Wochen Vorlauf nicht schwierig, einen ausreichend langen Tisch zu reservieren. Dafür spielt die Kostenfrage eine Rolle: Zahlen die Gäste ihre Getränke selbst? Zahlt der Gastgeber sämtliche Getränke und das Essen, kann das sehr teuer werden. Wir haben die Möglichkeiten für eine kleine Feierrunde in der Bar zusammengestellt:

  • Viele Bars, Lokale und Kneipen stellen Getränkemarken zur Verfügung. Der Gastgeber zahlt einen bestimmten Betrag und kann so entscheiden, wie viele Freigetränke er seinen Gästen spendieren möchte. Nicht selten bieten Bars Geburtstagskindern auch Rabatte, da sie an diesem Abend mit ihrer Feier einen hohen Umsatz generieren.
  • Auch für das Essen gibt es oft besondere Regelungen mit dem Barbetreiber. In einigen Fällen kann sogar eigenes Essen für Geburtstagsfeiern mitgebracht werden.
  • Auch bei der Musik können Gastgeber in vielen Fällen mit dem Barbetreiber sprechen: Häufig richtet er sich nach seinen Gästen und spielt die Musik, die das Geburtstagskind sich wünscht.
  • Dekoration: Hat die kleine Geburtstagsrunde in der Bar einen eigenen Nebenraum zur Verfügung, kann dieser in vielen Fällen mit eigener Dekoration geschmückt werden. Hier kann auch nach Herzenslust laut gefeiert werden, ohne dass Nachbarn sich gestört fühlen. Am nächsten Tag steht dann zwar eine Aufräum-Aktion an, allerdings nicht vergleichbar mit dem Aufwand bei der Hausparty.

Alles in allem ist eine kleine Feier etwas für den alljährlichen Geburtstag. Steht hingegen ein besonderer Geburtstag an, möchten sich viele von diesen kleinen Feiern abheben und entscheiden sich, eine große Geburtstagsfeier für ihre Gäste auszurichten, die allen Freunden und Bekannten im Gedächtnis bleiben wird.

Die große Geburtstagsfeier: Standesgemäß feiern zum 18., 50. oder 75.

Etwas mehr Zeit, Geld und möglicherweise auch Nerven kostet die Planung einer großen Geburtstagsfeier. Wo sie auch stattfinden soll – für eine lange Gästeliste müssen auch ausreichend Platz, Essen und Getränke vorhanden sein. Das Geburtstagskind muss einige Wochen vorher mit der Organisation beginnen. Werden 50 und mehr Gäste eingeladen, kommt die Planung schon der einer Hochzeit gleich. Wir haben zwei unterschiedliche Geburtstagslocations für große Geburtstagsfeiern unter die Lupe genommen.

1. Gartenparty – mit vielen Gästen im Freien feiern

Bei großen Geburtstagsfeiern kommen viele Gäste – doch wo finden sie alle Platz? Hier sind Geburtstagskinder mit großem Garten im Vorteil: Sofern das Wetter mitspielt, können sie ihren Geburtstag im Garten feiern. Sommer-Geburtstagskinder können mit einer traumhaften Gartenparty sich selbst und vielen Gästen eine riesige Freude machen. Eine solche Gartenparty bringt einiges an Arbeit und Planung mit sich

1. Möbel: Für eine große Geburtstagsfeier im Garten mit 50 oder mehr Gästen werden große Tische und ausreichend Sitzmöglichkeiten benötigt. Möbel für die Gartenparty können tageweise gemietet werden.

2. Dekoration: Blumen auf den Tischen, Lampions in den Bäumen, Girlanden, Luftschlangen und Luftballons sorgen für eine bunte und festliche Atmosphäre, kosten nicht viel und machen nur wenig Arbeit.

3. Sonstige Ausstattung: Genauso wie Tischdecken und Sitzpolster nicht fehlen dürfen, sollte man bei einer Gartenfeier für alle Eventualitäten gewappnet sein – ein Regenschutz muss her. Dafür eignen sich am besten Pavillons, die für den Abend gemietet werden können, oder auch Planen, die zwischen den Bäumen gespannt werden können.

Gäste einer Clubparty

Für viele Gäste eignet sich ein großer Saal zu Feiern und Tanzen (Bild: © Syda Productions / Dollar Photo Club)

 

3. Geburtstagsfeier im großen Festraum

Eine große Geburtstagsfeier im Winter ist geplant – ein großer Raum für viele Gäste muss her. Viele Restaurants, aber auch Veranstalter stellen Festräume oder sogar Säle zur Verfügung, die gemietet werden können. Häufig sind Getränke und Essen für Geburtstagsfeiern im Mietpreis inbegriffen, in anderen Fällen sorgt das Geburtstagskind selbst für die Verpflegung. Gerade bei großen Geburtstagsfeiern empfiehlt es sich jedoch, jeden Gast selbst etwas mitbringen zu lassen. So kommt garantiert für alle genug zusammen und die gut gestärkten Feierwütigen können loslegen! Hier verraten wir, worauf es bei der großen Geburtstagsfeier im Partysaal ankommt:

Festsaal mieten – diese Fragen sollten beantwortet werden

Ein großer Raum zum Feiern kostet Miete. Am praktischsten ist es, sich bei Freunden, Bekannten und deren Freunden zu erkundigen – einer von ihnen weiß meist Bescheid und hat bereits eine Location für eine Feier gemietet oder kann Empfehlungen aussprechen. Bewertungen im Internet geben Auskunft über die Kundenzufriedenheit und die Ausstattung verschiedener Locations:

  • Ist die Musikanlage auf dem neuesten Stand der Technik?
  • Ist der Raum groß genug?
  • Ist er für die Sommermonate klimatisiert bzw. für den Winter beheizt?
  • Gibt es Sitzmöglichkeiten bzw. genug Platz zum Tanzen?
  • Kann das Geburtstagskind den Saal selbst dekorieren oder wird dies vom Betreiber übernommen?
  • Sind Getränke inklusive bzw. muss die Geburtstagsgesellschaft einen Mindestumsatz erzielen?

Einen Festraum zum Mieten gibt es in verschiedenen Dimensionen – auch für große Geburtstagsfeiern mit langer Gästeliste. Ob eine große oder eine kleine Feier das Richtige ist, hängt vom verfügbaren Budget, vom Alter und von den Vorlieben des Geburtstagskindes ab. Welche Möglichkeit auch immer der Gastgeber wählt – die Gäste werden begeistert sein!

Trotz der Kühle kann eine Herbstparty im Garten Spaß bringen. Mit der passenden Kleidung können Sie die letzten Sonnenstrahlen des Jahres genießen und auf Ihren Geburtstag anstoßen. (© Rawpixel.com – stock.adobe.com)

Eine Herbstparty zum Geburtstag

Nach und nach werden die Tage wieder kürzer und die Luft kühler – auch die Sonnenstrahlen wärmen weniger. Ganz klar: Der Herbst steht vor der Tür! In der Übergangszeit zwischen dem heißen Sommer und dem eiskalten Winter werden die ersten dickeren Jacken und Westen wieder aus dem Sommerquartier geholt, und auch die Blätter der Bäume färben sich langsam in den prächtigen Farben des Herbstes. Kastanien fallen zu Boden, Kürbisse gibt es an jeder Ecke und alles erstrahlt in wunderschönen Orange-Braun-Tönen. Wenn Sie ein Geburtstagskind des Herbstes sind, dann haben Sie das ganz große Los gezogen: Denn in den Monaten September bis November gibt es mit ein bisschen Fantasie und Kreativität unzählige Möglichkeiten, eine unvergessliche Herbstparty zu feiern. Die Natur bietet Ihnen wunderschöne, herbstliche Deko-Varianten und mit genügend Decken, warmen Socken und kuschligen Pullovern können Sie es sich draußen immer noch gemütlich machen. Lassen Sie sich mit den folgenden Tipps zu Ihrer Herbstparty inspirieren.

Freunde trinken zusammen draußen Bier.

Trotz der Kühle kann eine Herbstparty im Garten Spaß bringen. Mit der passenden Kleidung können Sie die letzten Sonnenstrahlen des Jahres genießen und auf Ihren Geburtstag anstoßen. (© Rawpixel.com – stock.adobe.com)

Party planen leichtgemacht: Rustikales Lagerfeuer

Wer Partys liebt, sollte auf jeden Fall seinen Geburtstag mit Freunden feiern! Trotz der herbstlichen Kühle am Abend können Sie immer noch Ihre Herbstparty ganz easy nach draußen verlegen und es sich dort gemütlich machen. Denn drinnen sitzen Sie den Winter über noch lang genug! Eine überdachte Terrasse, ein Pavillon oder eine leere Garage schützen vor herbstlichen Schauern und bieten reichlich Platz für Familie und Freunde. Halten Sie für sich und Ihre Gäste genügend Decken und eventuell einen Heizstrahler bereit. Am besten geben Sie schon bei der Einladung an, dass Sie Ihre Party im Freien planen, so können sich Ihre Gäste mit warmer Kleidung wappnen. Kleiner Tipp von uns: Halten Sie für den Fall der Fälle ein paar Pullover oder Jacken bereit.
Ein Lagerfeuer eignet sich – besonders am späten Abend – als optimale Wärmequelle für Ihre Herbstparty. Aber auch eine Feuerschale oder viele mittelgroße bis große Kerzen auf einem Tablett sind hervorragende Wärmespender und zaubern zugleich ein gemütliches Ambiente. Eine warme Pilzsuppe oder ein zünftiger Eintopf sowie Glühwein, Punsch oder Tee wärmen Sie und Ihre Gäste von innen. Eine elektronische Herdplatte auf einem kleinen Abstelltisch hält Suppen und Co. warm. Auf bereits vorbereiteten Stöcken können Stockbrot, Marshmallows oder Würstchen über dem offenen Feuer gegrillt werden. Für die Kühlung von Softgetränken und Bier dient eine alte Zinkwanne, die mit kaltem Wasser oder Eis befüllt wird.

Lagerfeuer in der Dämmerung

Ein Lagerfeuer passend zum herbstlichen Ambiente wärmt besonders am späten Abend Ihre Partygäste. (© H. S. Photography – stock.adobe.com)

Spieleabend in gemütlicher Runde

Ein Spieleabend hat in puncto Gemütlichkeit die Nase vorn! Verbringen Sie Ihren Geburtstag bei einer lustigen Runde Uno, Mensch-Ärger-Dich-Nicht oder Monopoly zusammen mit Ihren Freunden. Ein Spieleabend im warmen Wohnzimmer passt perfekt zu einem Herbstgeburtstag und ist gerade an einem besonders schmuddeligen Tag im Herbst die beste Alternative. Laden Sie am besten nicht mehr als acht Gäste ein, da viele Spiele eine maximale Anzahl an Spielern haben und so alle mitmachen können. Sorgen Sie für reichlich Platz zum Spielen und genügend Sitzmöglichkeiten. Fingerfood für zwischendurch ist bei einem Spieleabend zum Geburtstag gern gesehen. Kalte Speisen wie Wraps, Baguette mit Kräuterbutter, eine Käseplatte, Dips und Salate kommen immer gut an. Der alkoholfreie Cocktail „Feiger Herbst“ sorgt für die nötige Erfrischung und ist zugleich noch eine gigantische Vitaminbombe zur Stärkung der Abwehrkräfte! Zaubern Sie Ihren Gästen einen herbstlichen Cocktail mit folgenden Zutaten:

  • Eine reife Banane
  • 10 ml Limettensaft
  • Zwei reife Feigen
  • Vanillezucker
  • Einen Teelöffel Zimtpulver
  • 200 ml Buttermilch
  • 150 ml Mineralwasser (still)

Das Fruchtfleisch der Feigen wird zusammen mit der Banane, dem Vanillezucker, Zimt und Buttermilch in einem elektrischen Mixer fein püriert. Rühren Sie anschließend etwas Mineralwasser unter. Beträufeln Sie ein paar Bananenscheiben mit Limettensaft und geben Sie diese mit in den fertigen Herbstcocktail. Ganz einfach und ohne großen Aufwand gestalten Sie so Ihre Herbstparty zum Geburtstag!

Gemütliche Zusammenkunft in Bar oder Restaurant

Wenn Ihnen das Wetter einen dicken Strich durch die Rechnung macht oder Sie keine Lust auf den Aufwand und die ganze Party-Planung haben, dann laden Sie ganz einfach ein paar Freunde in ein Restaurant oder in eine Bar ganz in Ihrer Nähe ein. Nichts ist leichter als das! Natürlich ist das nicht gerade die kostengünstigste Variante, aber Ihre Gäste haben mit Sicherheit Verständnis und werden nicht erwarten, dass sie komplett eingeladen werden. So oder anders können Sie eine Geburtstagsrunde spendieren. Informieren Sie Ihre Gäste vorher darüber, ob sie eingeladen werden oder nicht, um am Ende peinliche Situationen zu vermeiden.

  • In einer Bar können Sie mit dem Personal abklären, dass die erste Runde an Drinks auf Ihre Rechnung gehen
  • In einem Restaurant können Sie Vorspeisen und Weine übernehmen
  • Beim Italiener Ihres Vertrauens können Sie mehrere große Pizzen to share bestellen

Eine Haus-Party planen mit herbstlicher Deko

Wenn Sie sich die Vorbereitungen zutrauen, organisieren Sie bei sich zuhause eine große Party zum Motto „Herbst“. Bei einer Home-Party sollten Sie sich im Vorfeld gut überlegen, wie viele Personen in Ihrer Wohnung Platz finden. Vergessen Sie nicht, Ihre Nachbarn zu informieren, dass es an dem besagten Tag etwas lauter hergehen könnte. Bilderrahmen, Vasen und andere zerbrechliche Gegenstände gehen bei einer Party leider schnell zu Bruch – auch hier sollten Sie Vorarbeit leisten und alles aus dem Weg räumen. Damit Ihre Gäste nicht mit ihren schmutzigen Straßenschuhen in Ihre Wohnung müssen, stellen Sie am besten dicke Socken und Gästelatschen bereit. Bei einer Party im Herbst bietet sich ein üppiges Buffet mit kleinen oder größeren Leckereien an. Die Drinks können direkt daneben angerichtet werden. Machen Sie im Laufe der Party ab und an mal einen Rundgang durch Ihre Wohnung und sammeln Sie leere Flaschen und Gläser ein. Das erleichtert am Schluss das Aufräumen und vermeidet Flecken auf Möbeln und Fußboden.

Bunter Herbststrauß mit Geburtstagsgruß

Bunte Blätter, Kastanien und Früchte bieten sich optimal als herbstliche Deko an und machen optisch einiges her! (© Cora Müller – stock.adobe.com)

Um der ganzen Veranstaltung das richtige Herbstflair zu verpassen, kommen hier herbstliche Deko-Tipps, die die Natur uns schenkt:

  • Laub: Bunt gefärbte Blätter sind das Wahrzeichen des Herbstes und somit ein Deko-Muss für Ihre Geburtstagsparty im Herbst. Auch als Untersetzter für Gläser oder Kerzen machen sie eine gute Figur.
  • Kastanien: Machen Sie einen Herbstspaziergang – Kastanien gibt es zur Herbstzeit an jeder Ecke zu finden. Groß und glänzend müssen sie sein. Zusammen mit Kastanienschalen und -blättern dienen sie als herbstliche Tischdeko. Ganz kreative Geburtstagskinder können aus den gesammelten Kastanien und Streichhölzern kleine Igel oder Männchen basteln.
  • Früchte: Schnell und einfach gemacht – Hagebutten, Beeren, Pilze und Nüsse zusammen in ein Schraubglas füllen. Ein Teelicht in der Mitte passt optimal zum herbstlichen Ambiente.
  • Kürbis: So wie bunte Blumen zum Sommer oder Schnee zum Winter, gehören Kürbisse zum Herbst! Egal ob klein oder groß, orange oder grün, rund oder flach – Kürbisse symbolisieren den Herbst und sind bei einem herbstlichen Geburtstagsmotto nicht wegzudenken. Kleinere Kürbisse machen sich auch als Tischdeko sehr gut. Die größeren können angemalt werden oder ausgehöhlt als Windlichter die Herbstparty verschönern.

Der Herbst hat unzählig viele schöne Facetten. Sie als Herbstkind können diese nutzen und für Ihren Geburtstag eine ganz besondere Party planen und gestalten. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Umsetzung und herbstliche Glückwünsche zum Geburtstag!