0911 23 98 46 504 (Ortstarif)
Kundenservice chat Online

Geburtstagseinladungen Kleinkinder Textkarten

Kauf auf Rechnung
Versand 1-2 Tage nach Bestelleingang
24 Stunden Service per Telefon / Online Mo-So + Feiertags
  • Welche Daten?

    Welche Daten müssen auf die Einladung?

    Wie so oft im Leben, wird man auch bei der Gestaltung der Einladungskarten schnell „betriebsblind“. Bei der Überlegung der richtigen Farbe, des Motivs und des Textes, kann es deshalb schnell passieren, dass Sie es vergessen wichtige Daten an die Gäste mit herauszugeben. Nicht selten wird das Datum, die Uhrzeit oder der Ort vergessen. Dann stellt der Versand der Einladungskarte hinterher keine Erleichterung, sondern eine Last dar. Schließlich ruft dann jeder Gast nochmal an, um sich nach den fehlenden Fakten zu erkundigen. Deshalb die Frage: Was muss eigentlich unbedingt auf der Einladungskarte stehen?
    Auch wenn es klar sein sollte, es ist immer gut noch einmal zu schreiben, wessen Geburtstag gefeiert und wie alt Ihr Kind wird. Zudem muss angegeben werden, an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit die Party stattfindet. Wichtig ist auch der Ort und eventuell, welche Aktivitäten geplant sind oder ob eine spezielle Kleidung notwendig ist. Es kann auch vermerkt sein, ob und welche Geschenke erwünscht sind,  ob noch Betreuungspersonen gesucht werden oder  ob die Mamas gerne noch Kuchen oder Salate beisteuern dürfen.
  • Süße Sprüche

    Süße Sprüche für die Geburtstagseinladung

    Neben den Fakten zu Datum, Uhrzeit und Art der Party, ist es natürlich eine schöne Geste, der Einladungskarte einen persönlichen Text beizusteuern. Dabei ist zu beachten, dass meist nicht mehr allzu viel Platz auf der Karte übrigbleibt. Ein bis zwei kurze Sprüche genügen, in welchen Sie Ihre Vorfreude auf die Party und das Erscheinen der Gäste ausdrücken. Süße Sprüche für diesen Anlass sind zum Beispiel:
    „Kaum zu glauben. Aber wahr! Ich werde bald schon ___ Jahr! Drum lad ich euch herzlich ein, am __________ [Datum] mein Gast zu sein! Natürlich gibt‘s auch was zum Knabbern und etwas Flüssiges zum Schlabbern.“
    „Zum Geburtstag lade ich ein, ihr alle sollt mir willkommen sein. Schließlich ist es an der Zeit, dass ihr mal meine Gäste seid. Und ein guter Grund doch wohl besteht, wenn man ___ Jahre lebt.“
    „Ich frag mich, ob das möglich ist, dass du nun schon ___ Jahre bist. Du wirst ja langsam richtig groß. Ach je, was machen wir da bloß?“
    „Jeder weiß: So muss es sein, wer Geburtstag hat, lädt ein. Dass man mit ihm feiern soll, denn alleine ist´s nicht toll!“
    „Mein Geburtstag ist nun bald, ich werde schon ___ Jahre alt. Eine Party soll dann sein. Dazu lade ich dich ein!“
  • Wie viele Kinder sollten Sie einladen?

    Wie viele Kinder sollten Sie einladen?

    Generell gilt: Je kleiner die Kinder, desto kleiner die Feier. Das hängt einerseits damit zusammen, dass sehr kleine Kinder großen Trubel sowieso noch nicht positiv wahrnehmen können. Schlimmstenfalls bedeuten zu viele (fremde) Gesichter auf einmal lediglich Stress. Ab etwa drei Jahren versteht das Kind meist wirklich, worum es an seinem Geburtstag geht, wer seine Freunde sind und warum diese an dem einen Tag zum Feiern vorbeikommen. Hier können dann auch die Partys größer werden. Fragen Sie Ihr Kind doch am liebsten selbst, wen es zu seinem Geburtstag einladen möchte...
    Gleichzeitig hängt es auch vom Alter ab, wie viele Betreuungspersonen vor Ort sein müssen. Denn je kleiner die Kinder, desto wichtiger ist es, dass auch die Mutter mit dabei ist. Das müssen Sie als Veranstalter/in dann in der Personenzahl berücksichtigen. Grob gesagt sollten am ersten und zweiten Geburtstag noch die Mütter oder Väter der eingeladenen Kinder dabei sein. Von drei bis fünf Jahren reicht eine Person auf zwei bis drei Kinder. Es richtet sich aber auch jeweils nach den geplanten Aktivitäten. Laden Sie lieber zu viele Betreuungspersonen ein als zu wenige. Schließlich übernehmen Sie sonst die volle Verantwortung für die Kinder in Ihrer Obhut und sollten diese auch tragen können.
  • Per Post oder persönlich?

    Per Post oder persönlich geben?

    Die bunten und selbst gestalteten Geburtstagseinladungen sind eine schöne Geste, über die sich gewiss jeder eingeladene Gast freut. Da ist es doch umso schöner, diese Freude persönlich miterleben und teilen zu können. Wer kann, sollte deshalb die Geburtstagseinladungen persönlich überreichen. Treffen Sie die Gäste vielleicht sowieso in der Krabbelgruppe, im Kindergarten oder beim Sport? Dann drücken Sie ihnen den Briefumschlag doch direkt in die Hand. 
    Toll ist es auch, wenn das eingeladene Kind die Karte selbst auspacken kann. Ist Ihr Kind also vielleicht schon alt genug, seine Freunde selbst einzuladen? Kann er oder sie die Einladungen im Kindergarten an seine Freunde verteilen? Sie sollten aber dennoch darauf achten, dass Sie mit vor Ort sind. So landen die Einladungen gewiss auch bei den richtigen Personen. Bei der Übergabe im Kindergarten, sollten Sie dies am besten beim Abholen tun, wenn nur noch die eingeladenen Kinder und deren Eltern da sind. Ansonsten kommt es vielleicht zu Eifersucht oder Streit zwischen den eingeladenen und den nicht eingeladenen Kindern.
  • 1. Motiv wählen
  • 2. Personalisieren
  • 3. Bestellen
Bitte warten...
Der Designer wird vorbereitet
  Copyright Geburtstagseinladung-Paradies 2017 Made by
geburtstagseinladung-paradies.de 4.9 5 244 244