0911 23 98 46 504 (Ortstarif)
Kundenservice chat Online

Einladung Kindergeburtstag mit Foto

Kauf auf Rechnung
Versand 1-2 Tage nach Bestelleingang
24 Stunden Service per Telefon / Online Mo-So + Feiertags
  • Richtig organisieren

    Den Kindergeburtstag richtig organisieren

    Je älter das Kind, desto größer die Ansprüche und Wünsche. Meistens ist das so. Das führt auch dazu, dass der Kindergeburtstag jedes Jahr größer und ausgefallener wird. Allerdings kann Ihnen das Kind auch jedes Jahr mehr zur Hand gehen. Mit diesen Tipps hält sich der Stress der Organisation für Sie in Grenzen:
    Als erstes müssen Sie klären, wo der Kindergeburtstag stattfinden soll. Bei Ihnen Zuhause? Oder auswärts? Soll es dann ein Ausflug sein oder eine stationäre Location? Nachdem das geklärt ist, können die Einladungen gestaltet, beschriftet und verteilt werden. Nun geht es an die Dekoration: Wie können Sie die Location schmücken? Gibt es vielleicht ein Motto, an dem Sie sich orientieren könnten? Wo wird das Essen und Trinken aufgebaut und was möchten Sie überhaupt anbieten? Praktisch ist zum Beispiel immer ein kleines Buffet mit Fingerfood, Plastikbechern und Getränken. So können sich die Gäste jederzeit selbst bedienen. Nun geht es an die Planung des Programms: Wird es eines geben? Und wenn ja, was? Gilt es dafür bereits die Buchung oder sonstige Vorbereitungen zu tätigen? Zuletzt sollten Sie sich vergewissern, dass alle Kinder wieder sicher nach Hause kommen. Fahren Sie diese selbst? Oder werden sie abgeholt, wann und von wem? Und dann haben Sie es auch schon überstanden!
  • Lustige Spiele für die Party

    Lustige Spiele für die Party

    Viele Kinder genießen lustige Spiele am Kindergeburtstag. Und das schon von klein auf. In der Regel kennt ja jeder noch die Klassiker von früher: Topfschlagen zum Beispiel. Doch auch für jüngere Kinder gibt es bereits tolle Spiele und je nach Wetter, Tageszeit oder Geschlecht der Kinder können Sie so den Geburtstag in ein tolles Miteinander verwandeln:
    Für sehr kleine Kinder gibt es süße Fingerspiele, wie „10 kleine Zappelfinger“, „Himpelchen und Pimpelchen“ oder „Geht ein Mann die Treppe rauf“. Später kommen dann lustige Klatschspiele dazu: „Auf einer bayrischen Bahn“ oder „Oben, unten“. Ältere Kinder wünschen sich dann natürlich etwas mehr „Action“. Wie wäre es mit einem Spiel zum Kennenlernen? Gewiss kennen sich noch nicht alle Kinder auf der Party. Besonders beliebt sind „Mein rechter Platz ist frei“ oder das „lustige Namensspiel“. Anschließend kann es je nach Wetter draußen mit „Strohhalmsaugen“, „Verkleidungs-Lauf“, „Heusuche“ oder drinnen mit „Ballondart“, „Mäusejagd“ oder dem „Wurmspiel“ weitergehen. Und auch zum Schluss können Sie die Geburtstagsfeier noch mit einem tollen Abschiedsspiel beenden: „Tier-Pantomime“, „Murmelspiel“ oder „Kreative Briefe“. Alle Anleitungen zu den Spielen finden Sie zum Beispiel im Internet oder in Büchern (sehen Sie einmal in der Bibliothek nach). Wir wünschen viel Spaß!
  • Die richtige Geburtstagsfeier

    Die richtige Geburtstagsfeier für Schulkinder

    Schulkinder sind hinsichtlich ihres Geburtstags schon deutlich anspruchsvoller als noch im Kleinkindalter. Da reichen Luftschlagen und ein Marmorkuchen meist nicht mehr für absolute Begeisterung. Das bedeutet aber nun nicht, dass der Geburtstag immer größer und die Geschenke immer kostspieliger werden müssen. Vielmehr geht es um neue und kreative Ideen für eine ganz besondere und unvergessliche Geburtstagsfeier:
    Im Schulalter ist die perfekte Mischung aus Freizeit und Anleitung wichtig. Nichts ist schlimmer als Langeweile, doch nicht jede Minute muss durchgeplant sein. Legen Sie einige Spiele zurecht sowie einen groben Zeitplan. Dieser muss aber nicht unbedingt strikt eingehalten werden. Wenn die Kinder einen zufriedenen Eindruck machen, lassen Sie sie einfach selbst weiterspielen. Auch bei der Gestaltung der Aktivitäten sollten Sie niemals zu fest an Ihrem Plan festhalten. Ein Spiel kommt nicht gut an? Dann lassen Sie es weg! Die Kinder kommen selbst mit einer Idee, die sie zum Beispiel aus dem Sportunterricht kennen? Super, dann lernen Sie selbst noch etwas dazu. Jemand will nicht mitspielen? Dann wird er auch nicht gezwungen. Die Wünsche der Kinder sind die wichtigsten, heißt aber nicht, dass diese Ihnen auf der Nase herumtanzen dürfen. Sie sehen – auf das richtige Maß kommt es an!
  • Geschenke – ja oder nein?

    Geschenke – ja oder nein?

    Die Sache mit den Geburtstagsgeschenken – jede Familie handhabt sie selbst und eine Patentlösung gibt es wohl nicht. Während die einen ihrem zehnjährigen Sohn schon den GameBoy oder der Tochter das iPhone schenken, sträuben sich andere Eltern gegen große Geschenke. Für sie sollen die Freunde und Familie, die gemeinsame Zeit und nicht die materialistischen Faktoren des Tages im Mittelpunkt stehen. Doch gar keine Geschenke? Dann kommt irgendwann Neid auf die anderen Kinder auf und gewiss auch Unverständnis Ihres Sprösslings. Deshalb ist es durchaus wichtig, sich vorher eine einheitliche Regelung bezüglich der Geschenke einfallen zu lassen.
    Natürlich dürfen Sie in der Einladung anmerken, ob Geschenke erwünscht sind. Doch auch Formulierungen wie „eine Kleinigkeit“ oder das Extra fürs Sparschwein sind durchaus beliebt. Am besten sind immer noch die Geschenke, die sich das Kind am meisten wünscht. Oft ist das gar nicht einmal so teuer. Wichtig sind einfach gewisse Ober- und Untergrenzen. Denn manchmal ist weniger mehr, nichts aber auch nicht das Richtige. Kommunizieren Sie offen und ehrlich mit Ihren Gästen und halten Sie auf Anfrage eine Wunschliste bereit. Ein ganz besonderes Highlight ist übrigens oft eine gemeinsame Unternehmung, ein Ausflug oder der Tag im Freizeitpark. 
  • 1. Motiv wählen
  • 2. Personalisieren
  • 3. Bestellen
Bitte warten...
Der Designer wird vorbereitet
  Copyright Geburtstagseinladung-Paradies 2017 Made by
geburtstagseinladung-paradies.de 4.9 5 244 244