0911 23 98 46 504 (Ortstarif)
Kundenservice chat Online

Einladungen zum Geburtstag mit Foto

Kauf auf Rechnung
Versand 1-2 Tage nach Bestelleingang
24 Stunden Service per Telefon / Online Mo-So + Feiertags
  • Das Geburtstagsgeschenk

    Das Geburtstagsgeschenk

    In der Antike wurden die Geburtstage von Göttern, Pharaonen oder Schutzgeistern in der Antike durch die Bereitstellung von üppigen Opfergaben gefeiert. So sollten die Beschenkten wohlgestimmt werden durch die Gaben des Menschen, die dann in einem Festmahl gemeinschaftlich verzehrt wurden. Von diesem alten Brauch stammt wohl auch die heutige Sitte ab, anderen Leuten an deren Geburtstag zu beschenken.
    Das Schenken an sich ist dabei stets eine ganz persönliche Angelegenheit und die Frage nach dem richtigen Geschenk kann ebenso wenig pauschal beantwortet werden, wie die nach dem angemessenen finanziellen Rahmen. Früher wurden zu Geburtstagen gerne Familienerbstücke oder sonstige wertvolle Gegenstände an die eigenen Nachkommen weitergegeben. An andere Feiernde wurden eher Gebrauchs- oder Schmuckgegenstände sowie Speis und Trank überreicht.
    Heutzutage variiert das Ausmaß der Geschenke in den verschiedenen Kulturkreisen. In Gegenden, in denen der Geburtstag eine größere rituelle Bedeutung zukommt, wird selbstverständlich auch ausgiebiger geschenkt. Dabei hängen die Geschenke immer auch davon ab, wie nahe sich Schenker und Beschenkter stehen. Während auch heute noch die eigenen Nachkommen und enge Familienangehörige verhältnismäßig reich beschenkt werden, reicht es bei Freunden, Nachbarn oder Kollegen in aller Regel aus, einen Strauß Blumen, einen guten Wein oder ähnliche Zeichen der Förmlichkeit zu schenken.
  • Die richtige Musik

    Die richtige Musik

    Die Musik auf der Geburtstagsfeier ist immer wieder ein Streitpunkt für Gäste und Nachbarn und hat schon für so manches Stimmungstief auf der Party gesorgt. Jeder kennt es, man hat gerade seinen Lieblingssong aufgelegt und tanzt in Ekstase auf der Tanzfläche, da kommt der Nächste, dem das Lied scheinbar weniger gut gefällt und wechselt die Musik. Im Vorfeld können schon verschieden Playlisten erstellt werden, die im besten Fall alle Musikgeschmäcker der Gäste abdecken, und dann auf der Party endlos laufen. Allerdings sind die Gäste auf Privatpartys besonders anspruchsvoll, wenn es um die richtige Musik geht und deshalb werden die Playlisten gerne sabotiert und es wird mehr Zeit darauf verwendet, die richtige Musik zu suchen als auf das Tanzen. Damit das nicht andauernd passiert, ist eine öffentliche Playlist im Internet wie auf Spotify, in die jeder seine Lieblingsmusik einfügen kann, die ideale Lösung. Die Datenbank ist groß genug, damit jeder sein Lieblingslied findet und die Lieder können in eine beliebige Reihenfolge gebracht werden. Eine andere Möglichkeit ist ein DJ für die Geburtstagsfeier, der zwar in der Regel nicht umsonst spielt, dafür aber gelernt darin ist, die Tanzfläche lebendig zu halten und auf Wunsch natürlich auch den ein oder anderen Lieblingssong spielen wird. 
  • Nachbarn gut stimmen

    Nachbarn gut stimmen

    Die eigene Geburtstagsfeier mit den Eltern abzustimmen ist die erste große Hürde, denn diese sind natürlich um die eigenen vier Wände und das Wohl ihres Schützlings besorgt, wenn eine Horde Jugendlicher mit Alkohol im eigenen Heim feiert. Doch die Hürde wird in der Regel mit einigen Auflagen in einem Kompromiss genommen und der Freude steht eigentlich nichts mehr im Weg. 
    Doch ist die Party erst einmal im Gange und die Stimmung steigert sich langsam und entsprechend auch die Lautstärke, steht dann ganz schnell ein anderes Problem klopfend vor der Haustür. Die Nachbarn sind bei dem dumpfen Bässen, die durch die Hauswände schallen meistens nämlich gar nicht so in Stimmung wie die Feiernden und beschweren sich mal weniger laut, mal mit Drohgebärden und der Absicht, die Polizei zu rufen, sollte die Lautstärke nicht reguliert werden. Sprecht Eure Party also nicht nur mit den Eltern, sondern auch mit allen Nachbarn ab, die in Hörweite wohnen, und besprecht Euer Vorhaben mit Ihnen. Meistens erledigt sich dieses Problem dann nämlich schon im Vorhinein. Denn auch die Nachbarn waren einmal jung und haben ihre Geburtstage gefeiert. Nur vergessen die meisten das verständlicherweise, wenn sie um Mitternacht durch das Gebrüll und die Musik der Feier nebenan geweckt werden.
  • Ein ausgefallenes Foto

    Ein ausgefallenes Foto

    Ob die Einladungskarten mit einem Foto versehen werden sollen oder nicht, ist Euch natürlich selbst überlassen. Falls Ihr Euch dennoch für das Foto entscheiden solltet, stehen alle Möglichkeiten offen, denn anders als bei den meisten Einladungen zuvor, ist der Geburtstag ein freudiger und lockerer Anlass und das Foto darf ruhig entsprechend aussehen. Ein Passfoto oder ein Bewerbungsfoto sollten auch dort bleiben, wo sie hingehören. 
    Wenn Ihr noch kein perfektes Foto für die Einladungskarte habt, dann trefft Euch mit Freunden zu einem lustigen Foto-Shooting mit Verkleidungen, an ungewöhnlichen Orten oder mit einem lustigen Motto. Spaß ist dabei garantiert und heraus kommen bestimmt einige Fotos, die verwendet werden könnten. Voraussetzung dafür ist aber eine Kamera, die entsprechende Fotos macht und grundlegende fotografische Kenntnisse. Die Fotos dürfen für den Druck nicht zu dunkel sein, das richtige Format muss ausgewählt werden und unscharfe Bilder sollten sowieso nie gedruckt werden müssen.
    Ihr könnt die Gelegenheit natürlich auch direkt am Schopf packen und Euch ein richtiges Shooting mit einem professionellen Fotografen gönnen. Dabei springen bestmögliche Ergebnisse heraus, die nicht nur auf den Einladungskarten eine gute Figur machen. Zusammen mit euren Freunden ist dabei auch jede Menge Spaß zu erwarten.
  • 1. Motiv wählen
  • 2. Personalisieren
  • 3. Bestellen
Bitte warten...
Der Designer wird vorbereitet
  Copyright Geburtstagseinladung-Paradies 2017 Made by
geburtstagseinladung-paradies.de 4.9 5 262 262